Essen,
09
Oktober
2017
|
11:00
Europe/Amsterdam

innogy unterstreicht finanzielle Selbständigkeit mit neuer Kreditlinie

  • Eigenständige syndizierte Kreditlinie von 2 Mrd. €

  • Internationales Bankenkonsortium als Vertragspartner

  • innogy‘s Finanzierung ist nun komplett unabhängig von RWE

innogy hat den letzten Schritt zu einer gänzlich eigenständigen Finanzierungsstruktur erfolgreich abgeschlossen und sich unabhängig von der RWE-Kreditlinie gemacht. Am 6. Oktober 2017 hat innogy einen Vertrag über die Bereitstellung einer eigenen Kreditlinie mit einem Volumen von 2 Mrd. € unterzeichnet. Die syndizierte Kreditlinie dient als Liquiditätsreserve und wird von einem internationalen Konsortium von 22 Banken gewährt.

Bernhard Günther, Finanzvorstand der innogy SE, sagt: “Diese Transaktion stellt einen wichtigen Meilenstein für innogy dar. Sie zeigt das Vertrauen der Banken in eine langfristige Zusammenarbeit und darüber hinaus sind wir nun finanziell vollständig unabhängig von RWE.“

Die Laufzeit der Kreditlinie beträgt zunächst fünf Jahre (bis 2022) und kann zweimal um jeweils ein Jahr verlängert werden; zudem kann das Kreditvolumen um eine weitere Milliarde Euro erhöht werden. Mit Abschluss der neuen Kreditlinie hat innogy die Beteiligung an der syndizierten Kreditlinie der RWE gekündigt.

Kontakt
Sabine Jeschke
Head of Group Media Relations innogy SE
T+49(0)201/12-17441
/
F+49(0)201/12-15094
Diese Mitteilung teilen
Teilen auf: Twitter
Teilen auf: Facebook
Teilen auf: LinkedIn
Aktuellste Neuigkeiten