Ulmen,
24
August
2017
|
16:28
Europe/Amsterdam

innogy überrascht Erstklässler zum Schulstart

(v. l.): Über die von innogy mitgebrachten Bewegungspakete freuten sich die Kinder der Grundschule Lutzerath gemeinsam mit Schulleiter Thomas Schmittgen, Thomas Hau (innogy) und dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Ulmen, Alfred Steimers.

  • Energieunternehmen verteilt Bewegungspakete für Schulpausen
  • Spielen und frische Luft fördern Konzentration von Kindern

Der erste Schultag ist eine besonders aufregende Sache. Die Erlebnisse sind so intensiv und eindrucksvoll, dass sich selbst viele Erwachsene noch an ihren eigenen großen Tag erinnern. Aufgeregt steht jedes Kind da, inmitten der Klassenkameraden und umklammert stolz die Schultüte. Es ist eine neue Welt, in die die Kinder an diesem Tag eintauchen. Lernen, Zuhören, Konzentrieren - die Ansprüche sind hoch. Deshalb gibt innogy den Kindern der Grundschule Lutzerath auch in diesem Jahr wieder etwas mit auf den Weg.

Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Ulmen, Alfred Steimers überreichte Thomas Hau von innogy zwei Bewegungspakete an die Erstklässler. Die Spielboxen beinhalten Aktionsmaterialien wie Softfußball, Sprungseil, Wikingerspiel und viele weitere, um die gesamte Klasse während der Pausen zum aktiven Spielen anzuregen.

„Mit unserem Bewegungspaket können sich die Erstklässler richtig austoben. Studien zeigen, dass der richtige Mix aus Bewegung und frischer Luft das A und O sind, um die Konzentration von Kindern zu fördern“ erklärt Thomas Hau, Kommunalbetreuer bei innogy in Saffig, das Engagement. Bürgermeister Alfred Steimers ergänzt: „Mit dem Fußball Tore zu schießen oder das neue Sprungseil auszuprobieren – so gelungen kann die Einschulung sein. Es ist wichtig, schon früh ein Bewusstsein für die Bewegung zu schaffen. Wir freuen uns, dass wir in Lutzerath etwas dazu beisteuern können.“

Bereits seit vielen Jahren verteilt innogy Frühstücksboxen und nun im dritten Jahr Bewegungspakete an die kleinen Abc-Schützen im Versorgungsgebiet. In diesem Jahr sind es 21.500 Dosen und über 1.100 Bewegungspakte. Die Initiative ist Teil der konzernweiten Bildungsinitiative 3malE.