Karlshausen,
29
August
2019
|
15:30
Europe/Amsterdam

innogy überrascht Erstklässler in Karlshausen mit Frühstücksboxen

Über die Brotboxen freuten sich die Kinder der Grundschule in Karlshausen gemeinsam mit dem Schulpersonal und den Gästen aus der Verwaltung und von innogy.

  • Richtige Ernährung fördert Konzentrationsfähigkeit von Kindern

Die ersten Schultage sind für die Kinder bekanntlich besonders aufregend - mit eindrucksvollen Erlebnissen, an die sie sich selbst als Erwachsene noch erinnern werden. Aufgeregt steht jedes Kind inmitten der neuen Klassenkameraden und umklammert stolz die Schultüte. Und bald schon müssen die Erstklässler neue Inhalte lernen, den Lehrern zuhören und sich konzentrieren. Deshalb gibt innogy den Kindern etwas mit auf den Weg.

Aus diesem Grund erhielten die Abc-Schützen Besuch von Moritz Petry, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Südeifel, Ortsbürgermeister Michael Mayer, Schulleiterin Monika Gierenstein und Michael Arens von innogy. Natürlich kamen die Gäste nicht mit leeren Händen vorbei, sondern hatten zur Freude der Kinder insgesamt 11 Frühstücksboxen im Gepäck.

Bürgermeister Moritz Petry erklärte den Hintergrund der Aktion: „Das Frühstück liefert die Energie für den Tag. Mit der richtigen Grundlage sind Kinder in der Schule aufmerksamer und können sich besser konzentrieren. Deshalb ist eine gesund gefüllte Frühstücksbox ein Muss für jeden Schulranzen.“ Michael Arens, Leiter der Region Trier bei innogy, ergänzte: „Unsere Frühstücksbox hat sich seit vielen Jahren bewährt. Studien zeigen, dass richtige Ernährung und Bewegung an der frischen Luft das A und O sind, um die Konzentration von Kindern zu fördern.“

In der Frühstücksbox von innogy finden die Schülerinnen und Schüler einen Schreiblernstift und ein Pflanztöpfchen mit Blumensamen. Außerdem enthält das Geschenk ein Heftchen mit einer spannenden Energiegeschichte, gesunden Rezepten und Basteltipps. Zum Start des neuen Schuljahrs dürfen sich die Erstklässler an insgesamt 751 Grundschulen über Frühstücksboxen und Bewegungspakete im Versorgungsgebiet von innogy freuen. Genau 16.849 Brotdosen und 848 Bewegungspakete werden die Mitarbeiter des Energieunternehmens an Kinder in Nordrhein-Westfalen, Niedersachen, Rheinland-Pfalz, und Schleswig-Holstein verteilen.

Für innogy hat die Erstklässler-Aktion dabei inzwischen Tradition: Seit 2006 hat das Unternehmen bzw. vormals RWE über 846 000 Frühstücksboxen und seit Einführung der Bewegungspakete in 2015 über 4.800 Stück zum Schulstart übergeben. Das Engagement ist Teil der konzernweiten Bildungsinitiative 3malE.