Kastellaun,
24
August
2018
|
15:36
Europe/Amsterdam

innogy überrascht Erstklässler mit bunten Brotdosen

Christian Keimer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kastellaun (Mitte), Schulleiterin Andrea Molitor (4. v. r.), Friedrich Reinhardt, innogy-Kommunalbetreuer (2. v. l.) sowie die Erstklässler und ihre Klassenlehrerinnen Ivana Schubach (1a), Carolin Geißler (1b), sowie Christiane Schnorr und Juliane Wolfram (1c), bei der Übergabe der Frühstücksdosen auf dem Pausenhof.

  • Energieunternehmen verteilt Frühstücksboxen als Anstoß zu gesunder Ernährung

Der erste Schultag: Alles ist aufregend, interessant und neu. Prallgefüllte, meist selbstgebastelte Schultüten. Es ist eine andere Welt, in die die Kinder an diesem Tag eintauchen. Lesen, Schreiben, Rechnen und Zuhören - die Ansprüche sind hoch. Zum Lernen brauchen Schüler viel Energie und das ist nur mit einem gesunden Frühstück möglich. Eine gesund gefüllte Frühstücksbox ist daher ein Muss für jeden Schulranzen. Aus diesem Grund verteilt innogy auch in diesem Jahr wieder Frühstücksdosen an die Schulanfänger in Kastellaun. Christian Keimer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kastellaun, Schulleiterin Andrea Molitor sowie die Klassenlehrerinnen Ivana Schubach (1a), Carolin Geißler (1b), sowie Christiane Schnorr und Juliane Wolfram (1c), überreichten zusammen mit Friedrich Reinhardt, innogy Kommunalbetreuer, die kleinen grünen Boxen an die Erstklässler.

Das Frühstück liefert die Energie für den Tag. Mit der richtigen Grundlage sind Kinder in der Schule aufmerksamer und können sich besser konzentrieren. Und das beste: Als kleine Überraschung ist die Frühstücksdose gefüllt mit einem Schreiblernstift, einem Lineal sowie der Broschüre „Drachenkampf im Wind“ - einer weiteren Folge der spannenden Energieabenteuer mit Rike, Wattson und Elia sowie vielen Tipps für die ganze Familie. „Gerade für Kinder ist es wichtig, immer frische Energie im Gepäck zu haben. Es ist klasse, dass innogy jedes Jahr Frühstücksdosen an die Erstklässler verteilt“, freut sich Keimer bei der Übergabe.

Die Aktion ist Teil der Bildungsinitiative „3malE- Bildung mit Energie“. Mit dem Herzstück der Initiative, dem Online-Portal http://www.3male.de/, lädt das Unternehmen mit zahlreichen Angeboten dazu ein, das eigene Energie-Wissen durch Spiele, Experimente, Videos, Exkursionen, Unterrichtsmaterialien oder Fortbildungen zu erweitern. Insgesamt verteilt innogy im Netzgebiet des Regionalzentrums Rhein-Nahe-Hunsrück in diesem Jahr fast 830 Brotdosen.