Trier,
19
April
2018
|
11:09
Europe/Amsterdam

innogy übernimmt Patenschaft für Hörsaal der Hochschule Trier

Vor dem neuen innogy Hörsaal in der Hochschule Trier (v. L): Prof. Dr. Otfried Georg, Andrea Fischer, Prof. Dr. Dirk Brechtken (alle vom Studiengang Elektrotechnik) und Marco Felten von innogy.

  • Unternehmen stärkt Kooperation mit der Fachrichtung Elektrotechnik

Der Hörsaal B109 der Fachrichtung Elektrotechnik trägt seit kurzem einen neuen Namen. Dies dokumentiert unter anderem der bunte Namenszug des Energieunternehmens innogy neben der Eingangstür und im Vorlesungsraum. Durch diese Patenschaft stärkt das Unternehmen die Kooperation mit der Fachrichtung Elektrotechnik der Hochschule Trier.

Im neuen innogy Hörsaal kamen Prof. Dr. Dirk Brechtken, Leiter des dualen Studiengangs Elektrotechnik an der Hochschule Trier, mit weiteren Kollegen der Fakultät und Vertretern des Energieunternehmens zusammen, um die neu benannten Räumlichkeiten zu besichtigen. „Die Hörsaal-Patenschaft ist ein wichtiger Baustein unseres Engagements an der Hochschule Trier“, erläuterte Marco Felten, Kommunalbetreuer bei innogy am Standort Trier. „Als einer der führenden Arbeitgeber in der Region können wir Elektroingenieuren derzeit sehr gute Berufschancen bieten, besonders beim Ausbau der erneuerbaren Energien in der Region. Eine leistungsfähige Hochschule ist für uns und unsere Mitarbeiter ein wichtiger Standortfaktor in Trier.“

Brechtken begrüßte die Fortsetzung der Partnerschaft und dankte Felten für das Engagement der Firma innogy. Der neu benannte Hörsaal ist für den Kommunalbetreuer übrigens kein unbekannter Ort: Er selber hat dort in seiner Zeit als Student der Elektrotechnik Mitte der 90er-Jahre schon Vorlesungen gehört.

Die Fachrichtung Elektrotechnik bietet eine moderne Ingenieursausbildung, die gute Lehre mit einem starken Praxisbezug verbindet. Neben den eher klassischen Studiengängen Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik und Medizintechnik gehören seit kurzem auch die Studiengänge Elektromobilität und Internet of Things – Digitale Automation zum Studienangebot.