Essen,
16
Juli
2018
|
11:54
Europe/Amsterdam

innogy sucht die besten Verkaufstalente unter den Start-ups

• Privatkundenvertrieb startet Testphase für neue Start-up-Landebahn

innogy sucht die besten Ideen der Welt – und will dazu mit den smartesten „Vertriebs-Start-ups“ zusammenarbeiten. Damit die Jungunternehmen möglichst einfach den Weg zum richtigen Ansprechpartner im Konzern finden, startet innogy das neue Web-Angebot „Start-up-Landebahn“. Online können sich dort innovative Unternehmen mit ihrer Geschäftsidee an innogy wenden. Insbesondere sind neuartige Angebote für den Privatkundenvertrieb gefragt.

Dirk Lang, Leiter Sales Innovation
Potenzielle Interessenten sollen den Privatkunden-Vertrieb bei der Akquise unterstützen.
Dirk Lang, Leiter Sales Innovation

„Sie sollen Cross- und Upselling-Chancen für wertstiftende Produktbündel bieten und ein frisches und innovatives Denken im Unternehmen anregen“, beschreibt Dirk Lang, Leiter des Teams „Sales Innovation“ das Anforderungsprofil. Start-ups profitieren von der Kooperation mit einem großen Player in der Energiewirtschaft. Vor allem der große Kundenpool und das langjährige Expertenwissen ist für diese interessant. Nicolaj Meß, der sich bei innogy um die Umsetzung des Projekts kümmert, betont:

 

Nicolaj Meß, Projektleiter
Wir streben Partnerschaften auf Augenhöhe mit den Start-ups an. Im Idealfall entstehen dadurch für beide Seiten viele Vorteile.
Nicolaj Meß, Projektleiter

Auf der Internetseite werden die Anfragen von Start-ups durch den Bereich Privatkunden gesammelt und an die richtigen Ansprechpartner im Vertrieb weitergeleitet. Die Start-ups, die in das Anforderungsprofil von innogy passen, werden dann vorab im Kundenumfeld getestet. So bekommt innogy direkt Feedback, wie Kunden über eine mögliche Partnerschaft mit dem Start-up denken. Start-ups sollten idealerweise folgende Voraussetzungen mitbringen: Die Finanzierung der Unternehmen sollte gesichert sein und sie sollten bereits über ein Produkt verfügen, das zum Geschäftsmodell von innogy passt.

Die Start-up-Landebahn finden sie unter: www.innogy.com/startuplandebahn

Neben der innogy Start-up Landebahn arbeitet der innogy Innovation Hub weiter an der Entwicklung digitaler, plattformbasierter und disruptiver Geschäftsmodelle. Der innogy Innovation Hub baut dafür ein Innovations-Portfolio auf, das über das Thema Energie hinaus auch Lösungen in angrenzenden Industriebereichen identifiziert. Dabei fokussiert er auf die Themenbereiche ‘Machine Economy’, ‘Smart & Connected’, ‘Disruptive Digital’ und ‘Cyber Ventures’. Investitionen dazu werden vorrangig an den Standorten im Silicon Valley, Tel Aviv, Berlin, London und Warschau vorgenommen. Weitere Informationen auf https://innovationhub.innogy.com/