Gescher,
11
Dezember
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

innogy stellt Ladestation für E-Bikes zur Verfügung

Freuen sich über die innogy-E-Bike-Ladestation am Heimathaus in Hochmoor (v.l.): Bernhard Voßkühler, Christian Hübers, Kämmerer der Stadt Gescher, Reinhold Gertz, 1.Vorsitzender Heimatverein Hochmoor, Peter Schulte, 2. Vorsitzender Heimatverein Hochmoor, Vera Sondermann und Monika Schürmann, innogy.

  • Neue E-Bike-Ladestation vor dem Heimathaus in Gescher
  • Radfreunde laden ihre Akkus schnell wieder auf

Ab sofort können Elektroradler die Akkus ihrer E-Bikes am Heimathaus des Heimatvereins Hochmoor e.V. in Gescher (Landsbergstraße 60) schnell wieder aufladen. Gemeinsam nahmen Monika Schürmann, innogy-Kommunalbetreuerin, Reinhold Gertz, Vorsitzender des Heimatvereins, und Christian Hübers, Kämmerer der Stadt Gescher heute die neue Station offiziell in Betrieb.

Reinhold Gertz bedankte sich bei der innogy für die Unterstützung dieses Projektes. „Wir beobachten seit längerer Zeit eine steigende Zahl von Besuchern, die mit dem E-Bike hier zum Heimathaus kommen. Mit der Ladestation wollen wir unseren Service für alle Elektro-Radler verbessern und freuen uns sehr, dass uns innogy dabei unterstützt. Das wertet unser Heimathaus ein weiteres Stückchen auf.“

Der Standort am Heimathaus hat einen ganz besonderen Charme: Unter dem Motto „Luft tanken und Fahrrad aufladen“ können die Radler eine kurzweilige Pause im Torfmuseum verbringen, im Hochbeet Kräuter entdecken oder die Artenvielfalt im Insektenhotel bewundern und anschließend mit vollgeladenem Akku die Fahrt fortsetzen. Auch die „Montagsfahrer“ des Heimatvereins, die jeden Montag vom Heimathaus aus mit E-Bikes zu Fahrradtouren in die nähere Umgebung aufbrechen, werden sicherlich von der neuen Ladestation profitieren.

„Hier steht die Ladesäule genau richtig: Das Heimathaus ist ein beliebtes Ausflugsziel, das durch die neue Ladestation nun noch weiter an Attraktivität gewinnt“, so Monika Schürmann. „Wir möchten die Menschen in unserer Region für die klimafreundliche Art der Fortbewegung mit dem E-Bike begeistern und dazu gehört vor allem die Bereitstellung eines flächendeckenden Ladenetzes, damit keinem Radler der Strom ausgeht.“

Elektrofahrräder sind ein wichtiger Teil der Mobilität von heute und morgen. Rein äußerlich sind sie von einem normalen Fahrrad kaum zu unterscheiden. Erst der Akku, der hinzugeschaltet werden kann, verrät das Plus an Technik. Längere Touren und Steigungen werden so dank „eingebautem Rückenwind“ zum Kinderspiel. Und im Stadtverkehr bringen E-Bikes sogar eine echte Zeitersparnis, denn Staus und die lange Parkplatzsuche entfallen. Durch die Bereitstellung eines flächendeckenden Ladenetzes unterstützt innogy alle, die etwas für die Umwelt tun möchten und vom Auto auf das E-Bike umsteigen.