Essen,
10
März
2020
|
09:58
Europe/Amsterdam

innogy startet Bau ihres zehnten Windparks in Polen

  • 47,5 Megawatt-Windpark Dolice
  • innogy errichtet aktuell Projekte mit über 80 Megawatt in Polen

Die innogy SE baut die Aktivitäten in ihrem polnischen Kernmarkt stetig aus: In der vergangenen Woche hat das Unternehmen mit den Bauarbeiten des Windparks Dolice gestartet. Den Zuschlag für das 47,5 Megawatt-Projekt in Westpommern hat innogy im Zuge der polnischen Onshore-Windauktion für große Anlagen im November 2018 erhalten. Die 19 Windkraftanlagen (SG 2.5-114) des Herstellers Siemens Gamesa sollen Ende 2020 in Betrieb gehen. Gleichzeitig errichtet innogy den Onshore-Windpark Zukowice mit einer Leistung von 33 Megawatt in Niederschlesien. Die Inbetriebnahme der elf Windkraftanlagen der Nordex Group ist für Juni dieses Jahres geplant. Insgesamt investiert innogy in beide polnischen Projekte rund 101 Millionen Euro.

Katja Wünschel, Senior Vice President Onshore & Solar bei innogy SE: „Es ist ein schönes Signal, dass die Bauarbeiten für Dolice, unserem zehnten Onshore-Windpark in Polen, gestartet sind. Zusammen mit unserem Projekt Zukowice errichten wir hier derzeit über 80 Megawatt Windleistung – das Ergebnis unserer erfolgreichen Teilnahme an der ersten polnischen Onshore-Windauktion für große Anlagen. Der polnische Markt bietet eine Vielzahl ausgezeichneter Wind- und Solarstandorte, die Möglichkeit, an Auktionen teilzunehmen sowie Klimaschutzprojekte unter Marktbedingungen umzusetzen. Wir freuen uns darauf, in weitere nachhaltige Projekte zu investieren und so zur Energiewende in Polen beizutragen.“

innogys Portfolio der Erneuerbaren in Polen

Polen ist ein wichtiger Kernmarkt für innogy. Das Unternehmen betreibt dort acht Onshore-Windparks mit einer installierten Gesamtleistung von über 240 MW. Die Windparks liegen in vier Regionen: Nowy Staw liegt in der Nähe von Danzig, Opalenica in der Region Posen, Krzecin und Tychowo befinden sich in Westpommern. Die Windparks Suwalki, Piecki und Taciewo liegen nahe beieinander in Podlachien im Nordosten Polens.

Außerdem unterzeichnete die Kompania Piwowarska SA, eine Tochtergesellschaft der Asahi Breweries Europe Group, 2019 einen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) mit innogy, um die Produktion des Brauereiunternehmens zu 100% auf erneuerbare Energie umzustellen: Der von innogy in Polen betriebene Windpark Nowy Staw wird den grünen Strom für die drei wichtigsten polnischen Brauereien der Kompania Piwowarska liefern.

Zusätzlich zu den Onshore-Wind-Aktivitäten ist innogy erfolgreich in den polnischen Solarmarkt eingetreten und diversifiziert so ihr Erneuerbaren-Portfolio: Nach Stawiec, innogys erstem polnischen Photovoltaikprojekt, ist das Energieunternehmen nach dem Gewinn einer Ausschreibung für polnische Erneuerbarer-Energien-Projekte mit bis zu einem Megawatt, auch der Realisierung von 42 weiteren Freiflächen-Solaranlagen einen großen Schritt nähergekommen.