Brüggen,
14
Mai
2020
|
13:54
Europe/Amsterdam

innogy Klimaschutzpreis wird auch 2020 wieder vergeben

  • Ideen für Umwelt- und Klimaschutz in Brüggen gesucht

Mit dem Klimaschutzpreis, ausgerichtet vom Energieunternehmen innogy und der Burggemeinde Brüggen, werden seit Jahren gute Ideen und Engagement honoriert. Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Institutionen, Unternehmen, die in der Gemeinde Brüggen ein Projekt um Umwelt- und Klimaschutz geplant oder durchgeführt haben und dies der Allgemeinheit zugutekommt, können Ihre Bewerbung bis Ende September bei der Burggemeinde Brüggen, Klosterstraße 38, 41379 Brüggen, oder per E-Mail (renate.kirsch@brueggen.de) einreichen.

Themenfelder können beispielsweise sein:

• Wie lassen sich junge Menschen zu energiesparendem klimafreundlichen Verhalten motivieren?

• Was sind Ihre Ideen zu Zukunftsthemen wie Elektromobilität, klimaschonender Beleuchtung oder Schaffung von mehr Grünflächen?

• Wie unterstützen Sie lokale Maßnahmen zur Umweltbildung und zum Klimaschutz?

Die Teilnahme an der Ausschreibung ist einfach: Das Projekt ist zu beschreiben. Dabei ist zu begründen, warum es für den Klimaschutzpreis besonders geeignet ist. Gerne können dem Text Fotos, Bilder oder Skizzen zur Veranschaulichung beigefügt werden. Außerdem muss der Preisträger damit einverstanden sein, dass sein Name und das Projekt in der Presse und im Netz veröffentlicht werden. Die Projekte werden dann von einer Jury bewertet. Die Auswahl und Preisvergabe ist im November dieses Jahres vorgesehen. Die Fördersumme beträgt 1.000 € und wird in drei Preise gestaffelt. „Im letzten Jahr wurden zwei tolle Projekte eingereicht. Es gibt sicher viel mehr gute Ideen, die es zu würdigen gilt. Ich freue mich, wenn wir diese in diesem Jahr mit dem Klimaschutzpreis auszeichnen können“, so Renate Kirsch, Klimaschutzmanagerin der Burggemeinde. Fragen und Auskünfte zum Klimaschutzpreis beantwortet Renate Kirsch gerne telefonisch (02163/5701-134) oder per e-mail (Renate.Kirsch@brueggen.de).