Essen,
23
Oktober
2019
|
16:15
Europe/Amsterdam

innogy Klimaschutzpreis in Rieden überreicht

Die Preisträger und Ortsbürgermeister Andreas Doll (2. v. l.) freuten sich gemeinsam mit Bürgermeister Jörg Lempertz von der Verbandsgemeinde Mendig (r.) und Michael Dötsch von innogy (3. v. r.) über die Auszeichnungen.

  • 500 Euro Preisgeld für besonderes Umweltschutz-Engagementder Arbeitsgemeinschaft Dorfverschönerung

innogy und die Verbandsgemeinde Mendig haben die Arbeitsgemeinschaft Dorfverschönerung aus der Ortsgemeinde Rieden mit dem innogy Klimaschutzpreis 2019 ausgezeichnet. Jörg Lempertz, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Mendig und Kommunalbetreuer Michael Dötsch von innogy gratulierten den Gewinnern und überreichten ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.

Jörg Lempertz und Michael Dötsch würdigten gemeinsam den bürgerschaftlichen Einsatz der Arbeitsgemeinschaft. „Dass Klimaschutz direkt vor unserer Haustür beginnt und auch funktioniert, haben die Preisträger eindrucksvoll bewiesen. Wir brauchen Vorbilder, an denen sich andere orientieren können“, betonte Bürgermeister Jörg Lempertz. Kommunalbetreuer Michael Dötsch von innogy freute sich über das Engagement der Anwohner aus Rieden und ergänzte: „Mit dem innogy Klimaschutzpreis möchten wir Einrichtungen und Initiativen würdigen, die vorbildlich Umweltschutz leben und aktiv zur Verbesserung des Klimaschutzes beitragen. Gerade das Umweltschutz-Engagement geschieht oft im Verborgenen. Umso wichtiger ist uns diese Möglichkeit der Auszeichnung.“

Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Dorfverschönerung aus Rieden haben letztes Jahr den Vorplatz vor dem Gemeindebüro zu einer Erholungszone umgebaut. Dazu haben sie eine Natursteinsitzgruppe mit Tisch errichtet und den Platz neu bepflanzt. Besonders haben sie darauf geachtet, Blumen speziell zum Nutzen von Insekten anzupflanzen. Darüber hinaus hat die Gruppe ein Ortseingangsschild aus Naturstein in Rieden errichtet. Ortsbürgermeister Andreas Doll zeigte sich stolz: „Klimaschutz ist heutzutage wichtiger denn je. Es freut mich daher sehr, dass sich die Einwohner aus Rieden diesem Thema widmen und aktiv daran arbeiten. Die Dorfverschönerungsgemeinschaft hat den innogy Klimaschutzpreis bei solch einem Engagement mehr als verdient.“

Der Klimaschutzpreis der innogy wird jährlich für Leistungen verliehen, die in besonderem Maße zur Erhaltung natürlicher oder zur Verbesserung ungünstiger Umweltbedingungen beitragen. Die Städte und Gemeinden sind aufgerufen, besondere Projekte zur Prämierung vorzuschlagen. Über die Vergabe entscheidet eine Jury. Nähere Informationen unter www.innogy.com/klimaschutzpreis.