Berge,
12
Oktober
2018
|
00:00
Europe/Amsterdam

innogy Klimaschutzpreis für Schützenverein Neue Beeke-Dalvers

  • Gemeinsame Auszeichnung der Gemeinde Berge und innogy

  • 500 Euro Preisgeld übergeben

Die Schutz- und Grillhütte „Alte Scheren“ in Dalvers lädt seit mehr als 25 Jahren zum Verweilen ein. Ob bei einem Grillfest der Gemeinde oder zur Pause bei der Fahrradtour: Sie ist ein beliebter Treffpunkt in der Region. Die Mitglieder des Schützenvereins kümmern sich leidenschaftlich um deren Erhaltung. Mehrere Unwetter richteten auf dem Gelände jedoch erhebliche Schäden an. Stürme verwüsteten die Anlage und Bäume drohten zu entwurzeln. Die Mitglieder ließen sich davon nicht entmutigen. Gemeinsam beseitigten sie die Gefahrenlage und gestalteten das Grundstück neu. Im Spätsommer ersetzten sie die fehlenden Bäume durch neue Anpflanzungen. Für dieses besondere Umweltengagement wird der Schützenverein Neue Beeke-Dalvers mit dem Klimaschutzpreis der innogy ausgezeichnet und erhält ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.

Der Gewinn wurde anhand der Kriterien Wirksamkeit für den Umweltschutz, Innovationsgrad, Kreativität, Vorbildwirkung/Nachhaltigkeit und persönlicher Einsatz bestimmt. Der Klimaschutzpreis von innogy wurde von Volker Brandt, Bürgermeister der Gemeinde Berge, gemeinsam mit innogy-Kommunalbetreuer Thomas Jablonski verliehen. „Jede Initiative für den Umweltschutz verdient unsere Hochachtung und Wertschätzung. Gerade das Umweltschutz-Engagement geschieht oft im Verborgenen. Umso wichtiger ist uns diese Möglichkeit der Auszeichnung“, sagt Jablonski.

Der Klimaschutzpreis der innogy wird jährlich für Leistungen verliehen, die in besonderem Maße zur Erhaltung natürlicher oder zur Verbesserung ungünstiger Umweltbedingungen beitragen. Die Städte und Gemeinden sind aufgerufen, besondere Projekte zur Prämierung vorzuschlagen. Über die Vergabe entscheidet eine Jury. Nähere Informationen unter www.innogy.com/klimaschutzpreis.