Essen,
15
Juni
2018
|
11:15
Europe/Amsterdam

innogy gewinnt „Arbeitsschutz-OSCAR“

  • Berufsgenossenschaft ETEM zeichnet Engagement für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit mit Präventionspreis aus
  • innogy mit innovativem Arbeitssicherheitsspiel erfolgreich
  • Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz haben oberste Priorität für innogy

Nachhaltiges Handeln zählt zu den Unternehmensgrundsätzen von innogy. Die Sicherheit am Arbeitsplatz sowie der Erhalt und die Förderung der Gesundheit aller Mitarbeiter haben dabei für innogy oberste Priorität und werden durch das Management aktiv vorangetrieben. Die regelmäßige Unterweisung der Beschäftigten durch Vorgesetzte zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz ist integraler Bestandteil der Arbeitskultur von innogy. Zudem organisiert das Unternehmen Trainings und Workshops, um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken.

Spielend lernt es sich leichter. Deshalb hat innogy ein Spiel zur Unterweisung in Arbeitssicherheit entwickelt. Unter dem Titel „Safety Academy – No Risk. Have Fun.“ lernen die Mitarbeiter in kurzer Zeit das ABC der Arbeitssicherheit. Überzeugt von diesem Ansatz zur Arbeitssicherheitsunterweisung ist auch die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse, kurz BG ETEM. Sie hat innogy für ihr Engagement für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit mit dem Branchenpräventionspreis 2018 in der Kategorie „Energie- und Wasserwirtschaft“ ausgezeichnet.

Arno Hahn, Personalvorstand und Arbeitsdirektor der innogy SE, erläutert: „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung unseres innovativen Arbeitssicherheitsspiels. Bei innogy suchen wir stets nach neuen Wegen, um uns kontinuierlich weiterzuentwickeln, auch bei Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Gemäß dem Motto ‚Safety First‘ steht das Wohl unserer mehr als 43.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für uns an erster Stelle. Regelmäßige Unterweisungen zu Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz sind unerlässlich. Bislang erfolgten diese im Verwaltungsbereich frontal. Dass das eher ernste und trockene Thema Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz auch spannend sein kann, zeigt unser neues Präventionsspiel. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben bereits an dieser interaktiven Unterweisung teilgenommen – mit überwältigender Resonanz. Es gibt auch bereits zahlreiche Anfragen anderer Unternehmen.“

„Safety Academy – No Risk. Have Fun.“ ist ein von innogy entwickeltes Wissensspiel mit 250 Fragen rund um Arbeitssicherheit mit interaktiven Elementen für bis zu 20 Spieler. Spielende müssen Fragen aus verschiedenen Kategorien korrekt beantworten. Eine Frage zum Thema Bürosicherheit ist beispielsweise: Warum dürfen Mehrfachsteckdosen nicht miteinander verbunden werden? In der Kategorie Notfallmanagement gilt es zu beantworten: Wie verhindern Sie die Brand-/Rauchausbreitung im Gebäude? Hinzu kommen interaktive Elemente mit Aktionen aus den Themenfeldern Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz wie zum Beispiel das Anlegen eines Druckverbands. Zukünftig werden auch Fragen und Aktionen aus dem Umweltschutz ergänzt. Ein Spieleset besteht aus einer klassischen Brettspiel- und einer Bodenvariante. Die Bodenvariante für größere Teams kann sogar im Freien gespielt werden. Die Spieldauer beträgt nur etwa 1,5 Stunden.

Mehr Informationen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz bei innogy finden Sie im Nachhaltigkeitsbericht 2017 unter www.innogy.com/verantwortung.