Kaschenbach,
27
Februar
2019
|
11:24
Europe/Amsterdam

innogy fördert Modernisierung auf LED-Straßenbeleuchtung

innogy hat drei Seilleuchten in Kaschenbach mit effizienter LED-Technik ausgestattet. Theresa Knod, innogy, und Manfred Hoffmann, 1. Beigeordneter, begutachteten gemeinsam mit Michael Arens, innogy, und Ortsbürgermeister Johannes Billen (v. l.) die modernisierte Beleuchtung.

  • Gemeinde Kaschenbach setzt auf Energieeffizienz

Die Gemeinde Kaschenbach hat einen wichtigen Schritt Richtung Energieeffizienz getan. In der Dorfstraße leuchtet in den drei Seilleuchten nun moderne LED-Technik. Diese hat eine hohe Energieeffizienz und damit einen niedrigen Energieverbrauch. Für die Gemeinde Kaschenbach bedeutet das eine Energieersparnis von über 30 Prozent gegenüber einer herkömmlichen Beleuchtung mit Natriumdampfhochdrucktechnik. Mit dem firmeneigenen Förderprogramm KEK, Kommunales Energiekonzept, unterstützt innogy das Projekt durch einen Zuschuss über mehr als 2.000 Euro.

Gemeinsam nutzten Vertreter der Gemeinde Kaschenbach und von innogy die Gelegenheit, die modernen Leuchten zu besichtigen. Ortsbürgermeister Johannes Billen sagte: „Ein sparsamer Umgang mit Energie betrifft natürlich auch unsere Straßenbeleuchtung. Deshalb nutzen wir für die Beleuchtung der Seilleuchten gerne ab sofort die energieeffiziente LED-Technik. Wir freuen uns, dass innogy uns bei der Planung mit Fachkenntnis zur Seite gestanden hat.“

Michael Arens, Leiter der Region Trier bei innogy, erklärte, dass innogy die Gemeinde zudem als Partner bei der Modernisierung der Straßenbeleuchtung unterstützt. „Wir setzen als regionaler Energieversorger auf diesem Weg gerne gemeinsam mit den Kommunen Projekte zur Energieeffizienz um. In der Gemeinde sinkt durch die Umstellung auf LED-Technik das Entgelt für die Wartung und den Betrieb der Leuchten.“

innogy bietet den Kommunen, die einen Konzessionsvertrag mit dem Energieunternehmen besitzen, das Förderprogramm „KEK – Kommunales Energie Konzept“ an. Es beinhaltet Lösungen und Produkte, mit denen sich Kommunen fit für die Energiezukunft machen. Gefördert werden Maßnahmen in den Bereichen Klimaschutz, Energieeffizienz und Infrastruktur. Das umfasst etwa die Steigerung der Energieeffizienz kommunaler Gebäude und Einrichtungen oder auch Konzepte zur Elektromobilität.