Langenlonsheim,
15
Juli
2019
|
16:43
Europe/Amsterdam

innogy erschließt Langenlonsheim mit Glasfasertechnik

  • Highspeed-Internet in Verbandsgemeinde mit 300 Megabit pro Sekunde
  • Infoveranstaltungen erfolgen zeitnah

Unsere Welt wird zunehmend digitaler und vernetzter. Immer mehr Lebens- und Arbeitsbereiche werden mit dieser Entwicklung konfrontiert und verändern den Alltag. Die benötigten Datenmengen wachsen stetig weiter. Für die Anwohner und Gewerbetreibenden der Verbandsgemeinde Langenlonsheim ist dieses Thema bald Geschichte. innogy wird hier, ausgehend von der Beauftragung zum Glasfaserausbau der unterversorgten Haushalte des Landkreises Bad Kreuznach, den Ausbau in der technisch modernsten Variante realisieren und die komplette Verbandsgemeinde Langenlonsheim mit Breitband anbinden. Das bedeutet: Die Glasfaserkabel werden direkt bis zum Haus verlegt. Man spricht auch von „Fiber to the Home“, kurz FTTH, da die komplette Anbindung in Glasfaserkabel erfolgt. Somit stünden nach der Realisierung über innogy Highspeed Geschwindigkeiten von 300 Megabit und mehr zur Verfügung. Da die Investitionen für ein solches Netz sehr hoch sind, benötigt die innogy TelNet GmbH eine verbindliche Anschlussbereitschaft von 30 Prozent, um mit der Umsetzung der Maßnahme zu beginnen.

Was das für die Anwohner der Verbandsgemeinde bedeutet, wie und wie lange die Anschlussbereitschaft abgefragt wird, das alles erfahren die Bürger bei einer Infoveranstaltung. Friedrich Reinhardt, innogy Kommunalbetreuer ist dazu bereits mit der Verbandsgemeindeverwaltung im Gespräch. Die Infoveranstaltungen sollen zeitnah stattfinden. Alle Haushalte erhalten hierzu ein Anschreiben per Post.