Essen,
22
Januar
2019
|
10:09
Europe/Amsterdam

innogy ebnet den Weg für erstes US-Windprojekt

  • Finale Investitionsentscheidung für 242-MW-Windpark Scioto Ridge

  • Turbinenliefervertrag mit Siemens Gamesa unterzeichnet

  • Baustart für das zweite Quartal 2019 geplant

Die innogy SE ebnet den Weg für ihr erstes Onshore-Wind-Projekt in den USA: Ende November 2018 hat das Unternehmen die finale Investitionsentscheidung für den Bau von Scioto Ridge getroffen, einem 242-Megawatt-(MW) Windprojekt in Ohio (Hardin und Logan Counties). Zur Vorbereitung auf den Bau wurde nun der Vertrag für die Lieferung der Windkraftanlagen unterzeichnet. Siemens Gamesa Renewable Energy wird die 72 Turbinen liefern: 63 x SG 3.4-132 und 9 x SG 2.6-114. Der Auftrag beinhaltet außerdem eine zehnjährige Service- und Betriebsführungsvereinbarung. Das Investitionsvolumen für das Projekt beläuft sich auf mehr als 300 Millionen US-Dollar.

Im Juli 2018 hatte innogy von der britischen Investmentgesellschaft Terra Firma Capital Partners das US-amerikanische Onshore-Wind-Entwicklungsgeschäft von EverPower Wind Holdings erworben. Damit gehören innogy in den USA Onshore-Wind-Projekte mit einer Gesamtleistung von mehr als 2.000 Megawatt.

Andrew Young, Geschäftsführer von Innogy Renewables US
Nur ein halbes Jahr nach der erfolgreichen Übernahme konnten wir nun mit der Umsetzung des ersten Projekts starten. Scioto Ridge wird einen erheblichen Beitrag zur Erreichung der Ausbauziele für erneuerbare Energien des Bundesstaates Ohio leisten. Nach Inbetriebnahme wird unser erster US-Windpark jährlich rechnerisch rund 60.000 Haushalte in Ohio mit grünem Strom versorgen.
Andrew Young, Geschäftsführer von Innogy Renewables US

Die Stromproduktion aus dem Projekt Scioto Ridge wird in den Wholesale-Markt verkauft. Für einen Großteil des Stromvolumens sichert innogy den Strompreis zusätzlich über einen 13-jährigen PPA (Power Purchase Agreement) ab. Außerdem nutzt das Projekt die US-Förderung in Form von Steuererleichterungen für die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien (Production Tax Credits).

Jason Dagger, innogy Projektmanager für Scioto Ridge
Das Projekt wurde lange Zeit entwickelt und die Kommunen, in denen der Windpark entsteht, werden nun bald von dem Projekt profitieren. Deshalb freue ich mich, dass erste bauvorbereitende Maßnahmen aufgenommen wurden. Baustart für den Windpark soll bereits im zweiten Quartal 2019 erfolgen. Wir planen den vollständigen Betrieb aller 72 Windkraftanlagen ebenfalls für das vierte Quartal 2020.
Jason Dagger, innogy Projektmanager für Scioto Ridge

Parallel treibt innogy die Expansionsstrategie ihres US-Onshore-Windgeschäfts weiter voran: Das Unternehmen plant, die Investitionsentscheidung für die New Yorker Projekte Cassadaga (~126 MW) und Baron Winds (~240 MW) 2019 zu treffen und sie im vierten Quartal 2020 in Betrieb zu nehmen.

innogy setzt ihre umfassende Erfahrung in Entwicklung, Planung, Finanzierung, Bau und Betrieb von regenerativen Erzeugungsanlagen – allein und zusammen mit Projektpartnern und Investoren – zur Unterstützung ihrer auf Werthaltigkeit ausgerichteten Wachstumsstrategie ein. Neben Onshore-Wind zählen in den Vereinigten Staaten dazu auch Offshore-Wind, Solar und eMobility.