Dortmund,
30
November
2017
|
13:43
Europe/Amsterdam

innogy: bit.B geht in die Wüste

  • Erster internationaler Erfolg für Prozess- und Energiemanagementsystem
  • Einsatz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Das innogy Prozess- und Energiemanagementsystem bit.B kann einen ersten internationalen Erfolg verbuchen: bit.B wird in der „Hatta Rooftop Solar Initiative“ in den Vereinigten Arabischen Emiraten eingesetzt.

Kooperieren (v.l.n.r.): Jan Rüsel, Head of Operations innogy bit.B, Michael Krystof, Head of innogy bit.B , Ivano Iannelli, Geschäftsführer Dubai Carbon Center of Excellence (DCCE), Pierre Samaties, Geschäftsführer innogy Middle East, Fareed Elhadi, Venture Manager Emirati

Die Stadt Hatta liegt im Hadschar-Gebirge in einer Exklave des Emirats Dubai, an der Grenze zum Oman, rund 100 Kilometer südöstlich von Dubai-Stadt. Hier leben rund 12.000 Menschen. Es ist heiß und die Sonne scheint ganztägig. Da sich die Vereinigten Arabischen Emirate auf die Fahne geschrieben haben, grüner und unabhängiger vom eigenen Öl zu werden, hat man in Hatta die „Dach-Solar-Initiative“ gestartet. Auf 640 Wohngebäuden in der Stadt werden Solaranlagen installiert.

Kürzlich haben innogy International Middle East und das Dubai Carbon Center of Excellence (DCCE) vereinbart, in Hatta die innovative sensorbasierte Lösung von bit.B einzuführen. „Dies wird unsere Initiativen zur Energieeinsparung, Optimierung der Produktion und Steigerung der Effizienz gemäß den Umweltzielen der Regierung unterstützen", sagt Ivano Iannelli, CEO von DCCE.

bit B. ist eine leicht nachrüstbare, funkbasierte Data-Intelligence-Lösung, die Transparenz und eine Vielzahl von Auswertungen und Analysen durch die Kombination aller Daten von Sensoren und Messgeräten ermöglicht. „Damit helfen wir, einen detaillierten Überblick und neue Ansätze zum Energiesparen zu finden und so die Anlagen zu optimieren“, sagt Pierre Samaties, CEO von innogy International Middle East.

Michael Krystof, Leiter von bit B, ergänzt: „Wir sind sehr stolz, bit.B zum ersten Mal im Nahen Osten präsentieren zu können.“ Das Hatta-Projekt bietet eine einzigartige Gelegenheit, die Fähigkeiten und den Nutzen der Technik zu demonstrieren. bit.B funktioniert im Prinzip ganz einfach: Mit marktüblichen Sensoren werden Energieflüsse gemessen sowie Verbrauchs- und Umgebungsdaten erfasst. Bis zu sechs Datenlinien werden jeweils von einem bit.B-Sensorknoten aufgenommen und mittels bit.B-Gateway über das Internet an die bit.B-Cloud geschickt. Die Daten sind sicher, die Geräte kommunizieren mit dem smarten Kommunikationsprotokoll Lemonbeat. Über den bit.B-Online-Monitor können sich Kunden im geschützten Bereich einloggen und die Auswertungen und Analysen online von überall aus abrufen.

Ivano Iannelli, CEO von DCCE: „Sie können nicht verwalten, was Sie nicht messen können. Mit bit.B erhalten wir umfassende Daten, die uns helfen werden, die Anlagen optimal zu steuern.“ DCCE wurde unter der Leitung des obersten Rates für Energie (DSCE) in Dubai gegründet, um den Übergang von Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten zu einer kohlenstoffarmen und umweltfreundlichen Wirtschaft durch Wissenskonsolidierung zu unterstützen.

innogy International Middle East LLC (innogy IME) ist ein Joint Venture, das innogy und die Dubai Electricity and Water Authority geschlossen haben, um die Smart-Living-Transformation anzuführen und voranzutreiben. Mit seinen Geschäftsbereichen Consulting und Ventures widmet sich innogy IME der Entwicklung von Anwendungen für die Bereiche Smart City, Smart Energy und Smart Business. Der Unternehmenssitz befindet sich in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate.

Weitere Infos zu bit.B unter www.bitb.innogy.com.