Essen,
29
November
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

innogy beteiligt sich am Smart City Startup eluminocity

  • innogy erwirbt einen Anteil von 17,5 Prozent im Wege einer Kapitalerhöhung
  • Erweiterung des Portfolios bei Smart City Solutions

Um den sich beschleunigenden Wandel im Energiesektor vor allem infolge der Energiewende erfolgreich bewältigen zu können, setzt innogy auch auf Startups. Dies geschieht sowohl durch die Gründung eigener kleiner Unternehmen, aber auch durch die Beteiligung an externen Startups. Deshalb hat innogy SE im Wege einer Kapitalerhöhung 17,5 Prozent am Smart City Startup eluminocity erworben.

eluminocity mit Sitz in München und Denver baut hochwertige Ladestationen für Elektroautos, intelligente Straßenbeleuchtung und Smart City Sensorik. Dies sind wichtige Angebote für den urbanen Markt. Mit dem frischen Kapital wird eluminocity die technologische Entwicklung weiter vorantreiben und den Vertrieb über Europa und die USA hinaus internationalisieren. eluminocity wurde von Sebastian Jagsch Anfang 2014 gegründet. Innerhalb von drei Jahren hat das mittlerweile 30-köpfige Team unter anderem ein umfassendes Portfolio an freistehenden, eleganten Ladestationen für Elektroautos sowie Sensorlösungen für bedarfsgerechte Straßenbeleuchtung aufgebaut; weitere sensorbasierte Lösungen sind in der Entwicklung.

eluminocity hat bereits erfolgreiche Projekte u.a. in Seattle und München sowie erste Piloten in Singapur und Hong Kong installiert. Die Aufnahme neuer Gesellschafter ist die erste Finanzierungsrunde von eluminocity, an der sich das Leuchtenunternehmen Trilux im gleichen Umfang wie innogy engagiert. Der Aufbau von eluminocity erfolgte bislang über Projekt- und Partneraufträge.

Dr. Marie-Theres Thiell, Bereichsvorstand für Grid Management East/Urban Solutions bei innogy SE, betont die Bedeutung des Engagements: „eluminocity passt zu uns. Hierdurch wird unser Portfolio bei Ladestationen und intelligenter Straßenbeleuchtung ergänzt. Gemeinsam mit unseren eigenen Aktivitäten auf diesen Geschäftsfeldern versprechen wir uns zusätzliche Angebote für die anspruchsvolle Kundschaft. Unsere Beteiligung ist eine win-win-Situation für beide Seiten.“