Pellingen,
16
Oktober
2017
|
12:17
Europe/Amsterdam

Indianerzelt macht Kinderträume wahr

Das neue Tipi im Pellinger Wald. 

  • Helfer bauten Tipi für Kleinkinder im Pellinger Wald
  • innogy unterstützt Aktion durch Initiative „aktiv vor Ort“

Fährten- und Spuren lesen, verkleiden mit bunten Federn und Rauchzeichen entziffern – die Kleinsten der Kita in Pellingen können jetzt im eigenen Tipi spielen und Winnetou nacheifern. Gemeinsam haben 20 Helfer das Indianerzelt gebaut. Bei der Aktion waren Eltern und Erzieher der Kita, Mitarbeiter der Erlebniswerkstatt Saar aus Taben-Rodt und die Forstarbeiter der Gemeinde dabei. Unterstützt wurde die Aktion von innogy durch die Initiative „aktiv vor Ort“ mit einer Fördersumme in Höhe von 2.000 Euro. Weitere kosten über 2.000 Euro trugen der Förderverein der Kita und die Gemeinde.

Die Helfer verarbeiteten bis zu 18 Meter lange Fichten, die vom Förster im Pellinger Wald dafür gefällt wurden. In einem ersten Schritt entfernte die Gruppe die Rinde der Stämme und transportierte das Holz unter vollem Körpereinsatz zum geplanten Bauplatz. Das Tipi bietet Platz für 25 Kinder zum Spielen, Essen und Ausruhen. Vor allem die sogenannte Waldgruppe Antoniuszwerge der Kita nutzt das Zelt. Es bietet auch Schutz vor Regen und Kälte.

Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative von innogy, bei der sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.