Haag,
04
Dezember
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Heimatverein packt an für die Freizeithütte in Morbach-Haag

Beim Einsetzen des Abwassertanks für die Freizeithütte in Morbach-Haag verrichteten die Helfer Maßarbeit.

  • innogy unterstützt Aktion durch Initiative „aktiv vor Ort“

Das Sport- und Freizeitgelände in Morbach-Haag ist ein beliebter Treffpunkt der Dorf- und Vereinsgemeinschaft und bietet darüber hinaus eine überdachten Grillhütte, die von allen Bürgern gemietet werden kann. Allerdings mussten die Gäste bei Veranstaltungen immer auf die sanitären Anlagen des Sportlerheims zurückgreifen, was umständlich war. Daher haben sechs Helfer des Heimatvereins Haag tatkräftig mit angepackt und eine eigene Anlage mit Damen- und Herrentoilette in der Hütte installiert. Unterstützt wurde die Aktion von innogy durch die Initiative „aktiv vor Ort“ mit einer Fördersumme in Höhe von 2.000 Euro.

Die Grill- und Freizeithütte besaß bereits die Räumlichkeiten, die sich aber noch im Rohbau befanden. Zunächst verlegten die Helfer Fliesen und installierten die sanitären Anlagen. Anschließend bauten die Gruppe die Abwasserleitungen und den Abwassertank ein. Diese Arbeiten gestalteten sich umfangreicher, da das Gelände nicht an die öffentliche Kanalisation angeschlossen war. Auch Ortsvorsteher Norbert Schemer und der erste Vorsitzende Heribert Kemper unterstützten das Projekt des Heimatvereins.

Als Projektpate engagierte sich Georg Marx, Mitarbeiter von innogy, der seinen Arbeitgeber erfolgreich um die Förderung des Projektes gebeten hatte. „Als Mitglied des Heimatvereins ist es für mich eine Ehrensache, mich für die Gemeinschaft einzusetzen“, stellte Marx fest.

Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative von innogy, bei der sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.