Oberzissen,
26
August
2020
|
13:49
Europe/Amsterdam

Heimatmuseum in Oberzissen erweitert

  • innogy Westenergie fördert ehrenamtliches Engagement über Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“

Die Besucher des Heimatmuseums in Oberzissen können sich freuen. Das Heimatmuseum konnte um eine Ausstellungsfläche im Außenbereich der alten Schule erweitert werden. Reiner Hürter, Mitarbeiter bei innogy Westenergie, hatte seinen Arbeitgeber erfolgreich um die finanzielle Förderung des Projektes gebeten. Im Rahmen der Initiative „aktiv vor Ort“ erhielt der Projektpate 2.000 Euro für die Anschaffung der Materialien. Der Projektpate Reiner Hürter und die Mitglieder des Heimatvereins Oberzissen e. V. haben etliche Stunden in das Projekt „Museumsmeile in Oberzissen“ investiert. Alle Arbeiten können unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln durchgeführt werden.

Zur Erweiterung der Ausstellungsfläche musste am unteren Schulhof ein Hang mit L-Steinen abgefangen werden. Des Weiteren haben die Helfer ein zwölf Meter langes Fundament ausgehoben, um darauf die L-Steine in Beton zu setzen. Anschließend wurde der Hang mit Erde und Lava verfüllt und verdichtet.

„Wir freuen uns, dass wir für dieses Projekt eine finanzielle Unterstützung der innogy Westenergie erhalten haben. Ebenso bedanken wir uns bei dem Projektpaten Reiner Hürter und den Vereinsmitgliedern für ihr Engagement“, so der Vorsitzende des Heimatvereins, Hubert Harzen.

Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative von innogy Westenergie, bei der sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. innogy Westenergie unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.