Bissendorf-Schledehausen,
20
September
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Heimat- und Verkehsverein Schledehausen erhält Transporter von innogy

Harald Preuin, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins, Dr. Holger Vogelsang, Leiter des Regionalzentrums Osnabrück, und Lutz Haverkamp, Leiter Messtechnik (v. l.), mit dem Transporter.

  • Energieunternehmen sponsert Wagen für Fahrten des Heimatvereins

Seit heute hat der Heimat- und Verkehrsverein Schledehausen für die Transporte wieder ein leistungsstarkes Fahrzeug. Dr. Holger Vogelsang, Leiter des Regionalzentrums Osnabrück, und Lutz Haverkamp, Leiter Messtechnik, übergaben das Fahrzeug an Harald Preuin, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins: „Wir freuen uns sehr, dass wir ein so gut erhaltenes Fahrzeug bekommen konnten, mit dem wir unsere Aufgaben wie die Pflege der Ruhebänke, Brücken und Schützhütten an den Wanderwegen erledigen können. Dazu gehört auch die Pflege der saisonalen Blumenarrangements und die Anbringung der Weihnachtsbeleuchtung“, sagte Preuin bei der Übergabe. Das bisherige Fahrzeug des Vereins ist bereits 20 Jahre alt. „Wir sind innogy sehr dankbar, dass sie unsere Aufgaben für unseren Luftkurort Schledehausen mit diesem Engagement unterstützt“, unterstrich der Heimat- und Verkehrsvereinssorsitzende.

Der Renault Traffic hat einen Wert von rund 4.500 Euro. Er diente der innogy-Verteilnetztochter Westnetz im Netzbetrieb. „Wir haben für das Fahrzeug aus technischen Gründen keine Verwendung mehr“, erklärte Lutz Haverkamp. Vogelsang ergänzt:„Der Heimatverein leistet hier in der Region eine hervorragende ehrenamtliche Arbeit. Dieses Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer unterstützen wir gern.“ Damit die Helfer möglichst lange sorgenfrei fahren können, haben die Westnetz-Mitarbeiter aktuell noch eine TÜV-Prüfung vornehmen lassen.