Hamminkeln,
10
Februar
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Hamminkeln startet in klimafreundliches eCarSharing

Rainer Hegmann, Leiter der Hauptregion Rhein-Ruhr bei innogy, Dr. Silke Katharina Berger, Leiterin Produkte und Kommunen bei innogy, Bürgermeister Bernd Romanski und Klimaschutzmanager Alexander Ehl (v.l.) haben das eCarSharing-Projekt in Hamminkeln gestartet.

  • Stadt nutzt kosteneffizientes Elektromobilität-Konzept von innogy
  • Auch Bürger und Unternehmen können die vier E-Fahrzeuge im Rahmen des Pilotprojekts buchen

Elektromobilität und Carsharing sind dynamisch wachsende Bereiche, unterstützt und beschleunigt durch die Energiewende und den Klimaschutz. Das innovative eCarSharing-Konzept von innogy vereint beide Trends und bietet der Stadtverwaltung Hamminkeln, den lokalen Geschäftsleuten und den Bürgern eine kostengünstige und umweltschonende Mobilitätsalternative.

Zwei Nissan Leaf und ein elektrisch betriebener Transporter Nissan e-NV-200 lösen im Rahmen des Pilotprojekts die bisherigen Dienstfahrzeuge der Stadtverwaltung Hamminkeln ab. „Das eCarSharing hat uns überzeugt: Es ist kosteneffizient und unkompliziert“, sagt Bürgermeister Bernd Romanski. Durch das Mietkonzept fallen hohe Betriebs- und Anschaffungskosten für Fuhrpark und Fahrzeuge weg. Romanski ergänzt: „Durch die Nutzung der E-Fahrzeuge kommen wir außerdem unserer Verantwortung im Bereich Klimaschutz nach.“

Der Clou: Auch Bürger und lokale Unternehmen können beim eCarSharing mitmachen. Außerhalb der Geschäftszeiten der Stadtverwaltung und an den Wochenenden sogar ganztägig können sie die E-Fahrzeuge der Stadtverwaltung mitnutzen. Darüber hinaus steht ihnen ein Renault Zoe rund um die Uhr zur Verfügung.

Die Online-Buchungsplattform ecarsharing.innogy.com ist die zentrale Anlaufstelle für alle interessierten Bürger und Gewerbetreibenden. Nach einmaliger Registrierung können sie hier das jeweilige Auto unkompliziert online buchen. Die Abrechnung erfolgt auf der Basis des gewählten Tarifs. Neben den E-Fahrzeugen können die innogy eCarSharing-Kunden auch auf das Fahrzeugnetz des Partners Drive CarSharing zurückgreifen.

„Elektromobilität ist wichtiger Bestandteil einer umweltbewussten Gesellschaft. eCarSharing ist klimafreundlich, leise und einfach ein richtig tolles Erlebnis“, sagt Rainer Hegmann, Leiter der Hauptregion Rhein-Ruhr bei innogy. Mit der Nutzung der E-Fahrzeuge gehören Lärm und Abgase der Vergangenheit an. Dr. Silke Katharina Berger, Leiterin Produkte und Kommunen bei innogy, hat das Thema Elektromobilität gemeinsam mit der Stadt Hamminkeln in die Region getragen: „Mit unseren Konzepten unterstützen wir Kommunen dabei, das Thema Elektromobilität gemeinsam voranzutreiben und erlebbar zu machen. E-Fahrzeuge und Ladeinfrastruktur liefern wir aus einer Hand. Für unsere Kunden bedeutet das, sie müssen sich nicht mehr um technische Fragen oder um das Fuhrparkmanagement kümmern, sondern können einsteigen und losfahren.“

innogy bietet im Rahmen seiner Innovationsstrategie Mobilitätskonzepte, die dem Kunden einen klaren Mehrwert bieten. Das innogy eCarSharing ist jüngstes Beispiel dafür und entstand aus der engen Zusammenarbeit der drei Bereiche Elektromobilität, innogy Innovation Hub und Produkte und Kommunen.

Als einer der Pioniere der Elektromobilität in Deutschland hat innogy in den vergangenen Jahren gemeinsam mit mehr als 140 Stadtwerke-Partnern ein großes zusammenhängendes Ladenetz im Bundesgebiet geschaffen. Das innogy eCarSharing ist nun eine weitere Facette des Engagements für Elektromobilität in Deutschland.

Weitere Informationen: www.innogy.com/emobility