Bippen,
18
Juni
2019
|
14:42
Europe/Amsterdam

Gut behütet – neues Dach für den Bippener Sportclub

Jürgen Wissmann, Tobias Völker, Maximilian Ortland, René Ballmann, Bernd Meyer, Dustin Schmidt, Konstantin Ortland und Martina Wolke (v. l.) vor dem neuen Dach des Gerätehauses.

  • innogy fördert Projekt über Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“

Mit Hilfe der innogy-Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“ hat das Gerätehaus des Bippener Sportclubs e. V. ein neues Dach bekommen. Das Dach wurde nach den neuesten, energetischen Richtlinien von vielen ehrenamtliche Helfern, aktiven Spielern sowie Gönnern des Vereins neu gedeckt.

Einen großen Anteil an der Umsetzung hatte Westnetz-Mitarbeiterin Martina Wolke: „Ich habe mich gern bei meinem Arbeitgeber für das Projekt eingesetzt. Der Bippener Sportverein ist eine feste Größe in unserer Gemeinde.“ innogy übernimmt im Rahmen der Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“ 2.000 Euro Materialkosten. „Auch der „aktive Spielbetrieb“ profitiert von der Renovierung und der Erhaltung des Gerätehauses. Die Wege sind kurz, und die überdachte Terrasse bietet dem Zuschauer Schutz. Wir freuen uns, dass innogy und Martina Wolke uns dabei unterstützt haben. Dafür bedanken wir uns herzlich“, sagt Jürgen Wissmann, Vorsitzender des Bippener Sportclubs.

Soziale Verantwortung übernehmen – auch dafür steht innogy mit der Initiative „aktiv vor Ort“. Im Mittelpunkt stehen Fleiß und ehrenamtlicher Einsatz der innogy-Mitarbeiter. Dabei werden sie organisatorisch und finanziell von ihrem Arbeitgeber unterstützt. Wenn eine Kita eine neue Schaukel braucht, der Dorfplatz in der Gemeinde verschönert werden soll, oder ein Vereinsheim dringend renoviert werden muss – „aktiv vor Ort“ macht es möglich. Bis zu 2.000 Euro können die Mitarbeiter als Materialzuschuss für ihren genehmigten Projektvorschlag erhalten.