Veldenz,
22
Mai
2018
|
17:05
Europe/Amsterdam

Grundschulkinder bekommen neues Fußballtor in Veldenz

Helfer bauten ein neues Tor auf dem Fußballplatz der Grundschule Veldenz mit Unterstützung von innogy auf: Heiko und Anke Müller, Carlotta Müller, Timo Petry, Markus und Heike Zimmer, Christian Port (hinten, v. l.) sowie Paulina Müller, Leo Ruppenthal, Milan Zimmer, Florian Thiel (vorne, v. l.).

  • innogy unterstützt Aktion über Initiative „aktiv vor Ort“

Die Kinder der Grundschule in Veldenz können jetzt endlich wieder gefahrlos in den Pausen kicken. Zehn befreundete Eltern, die selbst Söhne und Töchter an der Grundschule haben, haben sich in den letzten Wochen für ihre Kinder eingesetzt und ein neues Fußballtor montiert. Unterstützt wurde die Aktion vom Energieunternehmen innogy aus Trier im Rahmen der Initiative „aktiv vor Ort“ mit einer Summe in Höhe von 1.500 Euro.

Das alte Tor mussten die Helfer aus Sicherheitsgründen ersetzen. Zunächst erstellten die Eltern vom Förderverein der Grundschule die notwendigen Betonfundamente für das Tor, bauten das Spielgerät auf und montierten anschließend das Netz. Als Projektpate engagierte sich Marco Felten, Mitarbeiter von innogy aus Trier, der seinen Arbeitgeber erfolgreich um die Förderung des Projektes gebeten hatte. „Die Grundschulkinder aus Veldenz haben auf dem Platz schon immer gerne Fußball gespielt und das neue Tor sofort begeistert in Empfang genommen“, freute sich Projektpate Marco Felten.

Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative von innogy, bei der sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.