Bärenbach,
17
Januar
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Grillhütte in Bärenbach rundum versorgt

Die fleißigen Helfer mit dem neu angeschlossenen Stromverteilerkasten.

  • 2.000 Euro aus Mitarbeiterprogramm „innogy Aktiv vor Ort“
  • Nach 30 Jahren Strom- und Wasseranschluss gesichert

Die Grillhütte in Bärenbach ist der geographische Mittelpunkt von Rheinland Pfalz. Sie existierte seit über 30 Jahren ohne jegliche Versorgungsanbindung an das örtliche Strom oder Wassernetz. Mit ins Rollen gebracht wurde das Projekt von Sebastian Kirst, Mitarbeiter der innogy-Gruppe. Er als Pate erhielt aus dem innogy-Mitarbeiterprogramm „Aktiv vor Ort. Mitarbeiter für Mitmenschen“ einen Betrag von 2.000 Euro. Davon wurde der Stromverteilerkasten samt Anschlüssen finanziert.

Im Frühjahr 2016 wurde mit den Arbeiten rund um die Grillhütte begonnen. 15 freiwillige Helfer nebst Mitarbeiter Kirst waren an diesem Projekt beteiligt. In Eigenleistung wurden ein Graben für Wasser und Strom gezogen und alle erforderlichen Anschlüsse gelegt. Die Teile und Anschlüsse hierfür spendeten die ehrenamtlichen Helfer. Danach wurde die Elektrik für den Stromverteilerkasten zur Einspeisung vorbereitet sowie Kabel angeschlossen.

Soziale Verantwortung übernehmen – das ist das Ziel von innogy und Motor für die Initiative „innogy Aktiv vor Ort. Mitarbeiter für Mitmenschen“. Die Mitarbeiter reichen ihren Projektvorschlag ein – innogy prüft ihn und unterstützt ausgewählte Aktionen mit bis zu 2.000 Euro für Materialkosten und einem freien Arbeitstag pro Projekt. Mögliche Projektbereiche sind beispielsweise Bildung und Erziehung, Gesundheit und Soziales, Kunst und Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sport, Hilfs- und Rettungsdienste.