Burgen,
15
Juni
2020
|
15:57
Europe/Amsterdam

Fußballer des FC Burgen richten Vorratsraum im Vereinsheim ein

  • innogy unterstützt Aktion durch Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“

Spieler und Anhänger des FC Burgen können sich über einen neuen Vorratsraum im Vereinsheim freuen. Viele Vereinsmitglieder haben sich zusammengetan und den alten Lagerraum des Vereinsheims in einen Vorratsraum umgewandelt. Der Verein erweitert damit sein Bewirtungsangebot während der Heimspiele und kann Lebensmittel vor Ort lagern.

Unterstützt wurde die Aktion von innogy im Rahmen der Initiative „aktiv vor Ort“ mit einer Fördersumme in Höhe von 2.000 Euro. Als Projektpate engagierte sich Marco Felten, Mitarbeiter der innogy am Standort Trier. „Die Bewirtung bei Heimspielen und Turnieren stellt für regionale Vereine wie den FC Burgen zu normalen Zeiten eine der wichtigsten Einnahmequellen dar. Daher freut es mich, dass sich so viele Helfer gefunden haben, die bei der Modernisierung mit angepackt haben“, erklärte Felten.

Der Umbau des Raumes dauerte mehrere Tage. Zunächst entfernte die Gruppe die Zwischenwände im alten Lagerraum. Danach zogen die Vereinskameraden die Decke mit neuen Holzbalken ein und sorgten für eine fachgerechte Dämmung. Die Montage einer neuen Schutzverkleidung für die Dachfläche bildete den Abschluss der gelungenen Modernisierung. Somit ist der neue Vorratsraum bereits beim nächsten Heimspiel des FC Burgen im Einsatz.

Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative von innogy, bei der sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.