Mülheim an der Ruhr,
09
April
2019
|
15:04
Europe/Amsterdam

Für die Kleinen das Größte

Voller Tatendrang und absolut motiviert – innogy-Mitarbeiter packen richtig an (v. l.): Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Hüßelbeck, Eva Lepperhoff, Jörn Seidel, Gerrit Krämer, Andrea Bolik, Bettina Guthardt, Gabriela Czaplicki, Heinrich Majchrzak und Dennis von Schoenfeldt von innogy.

  • Außenbereich der Kita Drachenhöhle erneuert
  • innogy-Mitarbeiter waren „aktiv vor Ort"

Die Kindertagesstätte Drachenhöhle in Mülheim an der Ruhr strahlt dank „Companius" in neuem Glanz. Die innogy-Mitarbeiterin Eva Lepperhoff hat sich mit den Kollegen aus ihrem Team für die Mitarbeiterinitiative angemeldet, Pinsel und Hammer in die Hand genommen und für Neuerungen rund um die Kita gesorgt. innogy honoriert mit „Companius" das soziale Engagement der Mitarbeiter und leistet eine finanzielle Unterstützung. So ist ein Wohlfühlpfad für die Sinnesfindung der Kinder und ein neuer Sichtschutz zur Straße entstanden. Zusätzlich wurde eine neue Spielzeugkiste (natürlich bereits gefüllt) aufgestellt und der Geräteschuppen repariert.

„Bei Musik, viel Spaß und absolutem Teamfeeling ging der Tag in der Kita richtig schnell um. Strahlende Kinderaugen sind natürlich der schönste Dank. Super, dass wir mit der Initiative ,Companius' etwas Gutes anpacken konnten", betont Lepperhoff, die bei innogy für Prozess- und Datenmanagement zuständig ist. Die Leitung der Kita Drachenhöhle freut sich ebenfalls: „Wir danken innogy und insbesondere den tatkräftigen Helfern für die Verschönerung unserer Kita. Ohne diese Unterstützung wäre das nicht möglich gewesen."

„Companius" unterstützt unter dem Motto „Menschen machen`s möglich" das ehrenamtliche Engagement der innogy-Mitarbeiter. Dabei bekommen sie eine finanzielle Unterstützung von ihrem Arbeitgeber.