Essen,
16
April
2019
|
16:23
Europe/Amsterdam

Frischgebackenes neues Zimmer im Kinderhaus Salmouk

Alle legen sich ins Zeug für das neue Zimmer: die innogy-Mitarbeiterinnen Vivien Krebber und Alica Wunsch, Bewohner Aaron Nambu und Bürgermeister Gerd Hampel (hinten, v. l.) sowie die innogy-Mitarbeiterinnen Elisa Strock, Hanna Strutz und Katharina Eichenblatt und Kinderhausleiterin Susanne Salmouk (vorne, v. l.).

  • Fünf innogy-Azubis renovieren Raum eines Bewohners

  • Zusammen backen verbindet

  • Ehrenamtliches Engagement unter dem Motto „Menschen machen´s möglich"

Erst die Arbeit dann das Vergnügen, war das Motto am Dienstag im Kinderhaus Salmouk in Essen-Kray. Fünf Auszubildende von innogy haben zuerst das Zimmer eines Bewohners renoviert und später mit allen Kindern zusammen gebacken.

Alica Wunsch ist mitten in ihrer Ausbildung zur Industriekauffrau und hat sich für die Mitarbeiterinitative „Companius" bei ihrem Arbeitgeber angemeldet. So bekam sie mit ihrem Team eine finanzielle Unterstützung für das Projekt und konnte damit Utensilien zur Renovierung des Zimmers besorgen. Nach dem Streichen wurden neue Möbel aufgebaut und Lampen angebracht.

„Als wir fertig waren mit dem Renovieren, war der Hunger groß. Zusammen haben wir Muffins gebacken und diese dann auch direkt wieder verputzt! Es hat unheimlich großen Spaß gemacht", so Alica Wunsch. Susanne Salmouk, die zusammen mit ihrem Mann das Kinderhaus leitet, ist begeistert: „Wir möchten uns aus tiefsten Herzen bedanken. Das Zimmer ist so schön geworden und wir freuen uns, dass die jungen Menschen sich hier so ins Zeug gelegt haben."

„Companius" unterstützt unter dem Motto „Menschen machen`s möglich" das ehrenamtliche Engagement der innogy-Mitarbeiter. Dabei bekommen die Mitarbeiter eine finanzielle Unterstützung von ihrem Arbeitgeber.