Langscheid,
02
August
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Feuerwehrhaus in Langscheid energetisch saniert

Neue Fenster und ein Sektionaltor im Feuerwehr in Langscheid sorgen für Energieeffizienz statt Energieverlust. Von dem Ergebnis überzeugten sich auch Ortsbürgermeisterin Gabi Müller-Dewald, Udo Mohr, stellvertretender Wehrleiter der Verbandsgemeinde Vordereifel, Christoph Kicherer, erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Vordereifel, Kommunalbetreuerin Beate Ziegler von innogy in Saffig Projektpate Markus Müller mit Mitgliedern der Feuerwehr (v.l.n.r.)  Foto: innogy

  • Neue doppelverglaste Fenster und Sektionaltor steigern Energieeffizienz
  • innogy unterstützt mit 2.000 Euro

Energieeffizienz statt Energieverlust: Die Freiwillige Feuerwehr Langscheid hat ihr Gerätehaus im Neuen Weg energetisch saniert, indem sie moderne doppelverglaste Fenster und ein Sektionaltor in der ehemaligen Garage eingebaut hat. Jetzt zieht die Wärme nicht nach außen, sondern bleibt im Gebäude. innogy unterstützte das Projekt im Rahmen der Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“ mit 2.000 Euro.

Mit dabei war auch innogy-Mitarbeiter Markus Müller. Zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr baute er die alten einfach verglasten Betonrahmenfenster aus und ersetzte sie durch neuwertige doppelverglaste Kunststofffenster. Auch das Tor war nicht mehr auf dem Stand der Technik und hatte Mängel in der Mechanik und in der Dichtigkeit. Um den Schutz der Ausrüstung der Feuerwehrangehörigen zu gewährleisten und ein betriebssicheres Tor zum Abstellen des Feuerwehranhängers zu haben, wurde ein Sektionaltor eingebaut. „Ein bewusster Umgang mit Energie ist auch bei der Feuerwehr ein Thema und isolierte Fenster und Tore gehören auf jeden Fall dazu“, betonte Wehrführer Christian Schlich.

604 Projekte im Kreis Mayen-Koblenz, die mit einer Fördersumme von über 1,2 Millionen Euro umgesetzt wurden – das ist die Bilanz der innogy-Mitarbeiteraktion „aktiv vor Ort“ seit dem Start vor mehr als zehn Jahren. So wie in der zur Verbandsgemeinde Vordereifel gehörenden Gemeinde Langscheid investierte innogy 100.000 Euro allein im vergangenen Jahr in 50 Maßnahmen im Landkreis, bei denen Mitarbeiter des Energieunternehmens für ihre Mitmenschen anpackten.