Wesel,
03
September
2018
|
00:00
Europe/Amsterdam

Erstklässler in Wesel erhalten Frühstücksdosen von innogy

Ulrike Westkamp, Bürgermeisterin der Stadt Wesel, und Rainer Hegmann, Leiter der Region Rhein-Ruhr, verteilten die Frühstücksdosen an die Grundschüler.

  • Gesunde Ernährung fördert Konzentrationsfähigkeit von Kindern

Die Schulanfänger in Wesel in der Grundschule Fusternberg freuen sich über ein Geschenk des Energieunternehmens innogy: Pünktlich zum Schulstart konnten die Erstklässler der Grundschule eine kleine, grüne Frühstücksbox von Bürgermeisterin Ulrike Westkamp und Rainer Hegmann, Leiter Region Rhein-Ruhr bei innogy, entgegen nehmen. Die Frühstücksbox ist nicht nur optisch ein absoluter Hingucker, sondern auch praktisch. Ein gesundes zweites Frühstück für die Pause kann damit einfach im Schulranzen transportiert werden.

„Unsere Frühstücksbox hat sich seit vielen Jahren bewährt. Studien zeigen, dass die richtige Ernährung, Bewegung und frische Luft das A und O sind, um die Konzentration von Kindern zu fördern“, erklärt Rainer Hegmann das Engagement des Energieunternehmens . Das Frühstück liefert die Energie für den Tag. Mit der richtigen Grundlage sind Kinder in der Schule aufmerksamer und können sich besser konzentrieren.“ Deshalb ist eine gesund gefüllte Frühstücksbox ein Muss für jeden Schulranzen.

Und die Box hat es in sich: Eltern und Schüler finden darin neben einem Schreiblernstift und einem Flexlineal auch ein Heftchen mit einer spannenden Energiegeschichte sowie gesunde Rezepte und Bastel- und Freizeittipps.

Bereits seit vielen Jahren verteilt innogy Frühstücksdosen zum Schulstart an die Erstklässler. In diesem Jahr sorgen rund 20.000 Dosen im gesamten Netzgebiet für eine kleine Überraschung. Das Engagement ist Teil der konzernweiten Bildungsinitiative 3malE.

Die Schulkinder der ersten Klasse freuten sich über die schönen Schulbrotdosen der Firma innogy SE. Bürgermeisterin Ulrike Westkamp und Rainer Hegmann, Leiter der Region Rhein-Ruhr von innogy, verteilten die Dosen. Judith Nikolai, die Schulleiterin der Grundschule Fusternberg, bedankte sich herzlich bei der Firma innogy SE.