Morbach,
16
August
2019
|
15:06
Europe/Amsterdam

Erstklässler in Morbach erhalten Überraschung von innogy

Über die von innogy mitgebrachten Brotboxen und Bewegungspakete freuten sich in diesem Jahr zum Schulstart die Erstklässler der Grundschulen in Morbach. 

  • Energieunternehmen verteilt Frühstücksboxen an den Grundschulen Morbach und Haag-Merscheid
  • Erstklässler in Morscheid-Riedenburg freuen sich über Bewegungspakete für die Pause

Die Schulanfänger an den Grundschulen in Morbach können sich über ein Geschenk von innogy zum Schulstart freuen. Andreas Hackethal, der Bürgermeister der Einheitsgemeinde Morbach, besuchte gemeinsam mit Marco Felten von innogy die drei Grundschulen in Morbach, Morscheid-Riedenburg und Haag-Merscheid. Mit dabei waren auch Vertreter aus den Orten und die Schulleiterinnen. Selbstverständlich kamen die Besucher nicht mit leeren Händen vorbei.

An der Grundschule Morbach verteilte die Gruppe siebzig Frühstücksboxen an die Erstklässler. Darüber hinaus erhielten die Schüler der Grundschule Haag-Merscheid ebenfalls insgesamt zwölf Brotdosen. Und die Box hat es in sich: In der Frühstücksdose von innogy finden die Schülerinnen und Schüler einen Schreiblernstift und ein Pflanztöpfchen mit Blumensamen. Außerdem enthält das Geschenk ein Heftchen mit einer spannenden Energiegeschichte, gesunden Rezepten und Basteltipps.

Außerdem besuchten die Gäste die Grundschüler in Morscheid-Riedenburg und hatten eine große Box mit vielen spannenden Sport- und Spielgeräten im Gepäck. Das Bewegungspaket bietet Highlights wie Softfußbälle, Springseile, Bocciaspiele, Frisbees und vieles mehr in unterschiedlich hoher Stückzahl – genügend Spielmaterial, um eine gesamte Schulklasse während der Pausen zum aktiven Spielen anzuregen.

„Mit dem Fußball Tore zu schießen oder das neue Springseil auszuprobieren – so gelungen kann die Einschulung sein. Es ist wichtig, schon früh ein Bewusstsein für die Bewegung zu schaffen. Wir freuen uns, dass sich die Erstklässler mit dem Bewegungspaket richtig austoben können“, erklärte Bürgermeister Andreas Hackethal. „Unsere Frühstücksbox hat sich seit vielen Jahren bewährt. Studien zeigen, dass die richtige Ernährung, Bewegung und frische Luft das A und O sind, um die Konzentration von Kindern zu fördern“ ergänzte Marco Felten, Kommunalbetreuer bei innogy in der Region Trier.

Bereits seit vielen Jahren verteilt innogy Frühstücksboxen und seit 2015 auch Bewegungspakete an die Erstklässler im Netzgebiet von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz. In diesem Jahr sind es über 16.800 Dosen und rund 850 Bewegungspakte. Das Engagement ist Teil der konzernweiten Bildungsinitiative 3malE.