Waltrop,
19
August
2020
|
15:57
Europe/Amsterdam

Erstklässler in Waltrop freuen sich über Überraschung von innogy Westenergie

Bürgermeisterin Nicole Moenikes, Jan Löffler, stellvertretender Schulleiter der August-Hermann-Francke Grundschule (hinten) und Markus Droste, Kommunalbetreuer bei innogy Westenergie (links) übergeben symbolisch die innogy Frühstücksdosen an eine kleine Delegation von Erstklässlern.

  • Energieunternehmen verteilt Frühstücksboxen an August-Hermann-Francke Grundschule in Waltrop
  • Gesunde Ernährung und Bewegung an der frischen Luft fördern Konzentrationsfähigkeit von Kindern

Gleich zu Beginn ihres ersten Schuljahres durften sich die Erstklässler an der August-Hermann-Francke Grundschule in Waltrop wieder über die Frühstücksboxen von innogy Westenergie freuen. Bürgermeisterin Nicole Moenikes und Markus Droste, Kommunalbetreuer bei innogy Westenergie, verteilten heute gemeinsam 70 kleine grüne Frühstücksboxen an die Erstklässler. Alle Beteiligten hielten dabei selbstverständlich die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln ein.

„Unsere Frühstücksbox hat sich seit vielen Jahren bewährt und die Nachfrage ist jedes Jahr unverändert hoch. Es ist toll, dass wir einen Beitrag zur gesunden Entwicklung der Mädchen und Jungen leisten können“, erklärte Droste das Engagement von innogy Westenergie. Bürgermeisterin Moenikes ergänzte: „Studien zeigen, dass richtige Ernährung und Bewegung an der frischen Luft das A und O sind, um die Konzentration von Kindern zu fördern. Deshalb ist eine gesund gefüllte Frühstücksbox ein Muss für jeden Schulranzen.“

Für innogy Westenergie hat die Überraschungsaktion inzwischen Tradition: Seit 2006 haben Erstklässler über 863.600 Frühstücksboxen und seit 2015 auch 5.600 Bewegungspakete erhalten. Das Engagement ist Teil der konzernweiten Bildungsinitiative 3malE.

In diesem Jahr finden die Schülerinnen und Schüler in der Frühstücksbox von innogy Westenergie und 3malE einen Schreiblernstift, ein Heftchen mit einer spannenden Energiegeschichte, gesunden Rezepten und Basteltipps sowie ein Mini-Wasserlabor. Erfahrungen zeigen, dass eine gesunde Ernährung und viel Bewegung an der frischen Luft wesentliche Bausteine einer gesunden frühkindlichen Entwicklung sind.

Der erste Schultag ist für die Kinder bekanntlich besonders aufregend – mit eindrucksvollen Erlebnissen, an die sie sich selbst als Erwachsene noch erinnern werden. Und auf den Start folgt schon bald der erste Unterricht. innogy Westenergie gibt den Erstklässlern etwas mit auf den Weg.