Schönecken,
24
August
2020
|
15:59
Europe/Amsterdam

Erstklässler in Schönecken freuen sich über Sportgeräte für die Pause

Über die Bewegungspakete von innogy Westenergie freuten sich gemeinsam mit den Kindern der Graf-Hartard-Grundschule in Schönecken Marco Felten, Kommunalbetreuer innogy Westenergie, Aloysius Söhngen, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Prüm, und Martina Fröhlinger, Schulleiterin (v. l.).

  • Geschenk für Abc-Schützen von innogy Westenergie zum Schulstart
  • Bewegungspaket fördert Aktivität und Bewegungsdrang

Ein unverhofftes Geschenk haben die Schulanfänger der Graf-Hartard-Grundschule in Schönecken erhalten. Gemeinsam besuchten der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Prüm Aloysius Söhngen und Marco Felten von innogy Westenergie die Schulanfänger zur Einschulung. Dabei kamen die Gäste nicht mit leeren Händen vorbei. Sie überreichten zwei Bewegungspakete mit vielen verschiedenen spannenden Sport- und Spielgeräten für die Schulklassen. Das Energieunternehmen unterstützt mit der Aktion den gesunden Bewegungsdrang von Schülern und regt diese zum Toben in der Pause an.

Bürgermeister Aloysius Söhngen erklärte: „In Zeiten, in denen Kinder immer häufiger und länger vor Computer, Handy oder der Spielkonsole sitzen, ist es umso wichtiger, dass sie sich in der Schule ausreichend an der frischen Luft bewegen. Wir freuen uns, dass wir in der Graf-Hartard-Grundschule Schönecken etwas dazu beisteuern können.“

Marco Felten, Kommunalbetreuer bei innogy Westenergie, ergänzte: „Unsere Bewegungspakete enthalten Highlights wie Softfußbälle, Springseile, Frisbees und vieles mehr in unterschiedlich hoher Stückzahl – genügend Spielmaterial, um eine gesamte Schulklasse während der Pausen zum aktiven Spielen anzuregen.“ Ein Gewinn vor allem für die Schülerinnen und Schüler: Denn Spiel und Spaß in der Pause bieten den idealen Ausgleich zum Alltag im Klassenraum.

Alle Gäste hielten dabei selbstverständlich die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln ein. Bereits seit vielen Jahren verteilt innogy Westenergie Frühstücksboxen und nun im fünften Jahr Bewegungspakete an die Erstklässler im Netzgebiet von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz. In diesem Jahr sind es 17.673 Brotdosen und 797 Bewegungspakete. Das Engagement ist Teil der konzernweiten Bildungsinitiative 3malE.