Bitburg,
21
August
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Erstklässler in Bitburg erhalten zur Einschulung Überraschung von innogy

(v. l.): Über die von innogy mitgebrachten Brotboxen freuten sich die Kinder der Grundschule Bitburg-Nord gemeinsam mit Lehrerin Katharina Hackenberger, dem Bürgermeister der Stadt Bitburg Joachim Kandels, Michael Arens (innogy), Schulleiterin Liane Gorges sowie Lehrerin Maren Peters. 

  • Unternehmen verteilt Brotboxen an Abc-Schützen
  • Anstoß zu einer gesunden Ernährung

Die Schulanfänger in Bitburg freuen sich über ein Geschenk von innogy. Joachim Kandels, Bürgermeister der Stadt Bitburg und Michael Arens von innogy verteilten in der Grundschule Bitburg-Nord insgesamt 42 Frühstücksboxen an die Erstklässler. Die Box hat es in sich: Eltern und Schüler finden darin neben einem Schreiblernstift und einer Insektenlupe zum Erforschen auch Basteltipps und gesunde Rezepte.

„Unsere Frühstücksbox hat sich seit vielen Jahren bewährt. Studien zeigen, dass die richtige Ernährung, Bewegung und frische Luft das A und O sind, um die Konzentration von Kindern zu fördern“ erklärt Michael Arens, Leiter der Region Trier bei innogy, das Engagement. Bürgermeister Kandels ergänzt: „Das Frühstück liefert die Energie für den Tag. Mit der richtigen Grundlage sind Kinder in der Schule aufmerksamer und können sich besser konzentrieren. Deswegen unterstützen wir die Aktion für gesunde Ernährung gerne. Eine gesund gefüllte Frühstücksbox ist ein Muss für jeden Schulranzen.“

Bereits seit vielen Jahren verteilt innogy Frühstücksboxen und nun im dritten Jahr Bewegungspakete an die kleinen Abc-Schützen im Versorgungsgebiet. In diesem Jahr sind es 21.500 Dosen und über 1.100 Bewegungspakte. Die Initiative ist Teil der konzernweiten Bildungsinitiative 3malE.