Monreal,
27
August
2020
|
15:17
Europe/Amsterdam

Erstklässler aus Monreal freuen sich über Frühstücksboxen

Über die Frühstücksboxen von innogy Westenergie freuten sich gemeinsam mit den Erstklässlern Alfred Schomisch, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vordereifel, Sabine Winkel, Klassenlehrerin der 1. Klasse, und Fabian Vocktmann, Regionalmanager bei innogy Westenergie (v. l.).

  • Aktion von innogy Westenergie fördert gesunde Ernährung von Kindern

Über ein Geschenk von innogy Westenergie konnten sich die Schulanfänger der Grundschule in Monreal freuen. Gemeinsam übergaben Bürgermeister Alfred Schomisch und Fabian Vocktmann, der ab 1. Oktober als Nachfolger von Michael Dötsch die Leitung des Kommunalen Partnermanagement der innogy Westenergie übernimmt, den Erstklässlern Frühstücksboxen für den Schulunterricht. Mit dieser Aktion fördert innogy Westenergie die gesunde Ernährung von Kindern.

Alfred Schomisch, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vordereifel erklärte: „Das Frühstück liefert Energie für den Tag. Mit der richtigen Grundlage sind Kinder in der Schule aufmerksamer und können sich besser konzentrieren. Deswegen unterstützen wir die Aktion für gesunde Ernährung gerne.“ Fabian Vocktmann; Regionalmanager bei innogy Westenergie ergänzte: „Unsere Frühstücksbox hat sich seit vielen Jahren bewährt. Studien zeigen, dass richtige Ernährung und Bewegung an der frischen Luft zu einer gesunden frühkindlichen Entwicklung beitragen.“

In der Frühstücksbox von innogy Westenergie und 3malE finden die Schülerinnen und Schüler einen Schreiblernstift, ein Heftchen mit einer spannenden Energiegeschichte, gesunden Rezepten und Basteltipps sowie ein Mini-Wasserlabor.

Bereits seit vielen Jahren verteilt innogy Westenergie zum Schulanfang Frühstücksboxen und Bewegungspakete an die Erstklässler im Netzgebiet von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz. In diesem Jahr sind es 17.673 Brotdosen und 801 Bewegungspakete. Das Engagement ist Teil der konzernweiten Bildungsinitiative 3malE.