Essen,
02
Mai
2017
|
14:56
Europe/Amsterdam

Erfolgreiche #restart Kampagne gewinnt Branchenpreise

  • JDW und Marketing Club Ruhr zeichnen innogy Gründungskampagne aus

Großer Erfolg in kürzester Zeit: Gerade erst ein Jahr ist Deutschlands führendes Energieunternehmen innogy alt. Und dennoch kennen bereits 40 Prozent der Deutschen die Marke. Im Stammgebiet sind es sogar bis zu 77 Prozent. Der messbare Erfolg einer innovativen Werbekampagne, die jetzt gleich bei zwei Branchen-Wettbewerben Preise gewann: Sowohl der Wettbewerb „Das Jahr der Werbung“ (JDW), als auch der Marketing Club Ruhr zeichneten die innogy-Kampagne #restart aus. Mit dieser wurde im vergangenen Herbst in ganz Deutschland auf Plakaten und in der TV-Werbung, aber auch online und in Social Media Portalen wie Facebook die Gründung der innogy beworben. Zuerst mit der offenen Frage „Was würdest du tun, wenn du noch einmal neu anfangen könntest?“ und in der zweiten Stufe mit dem Claim „Energie wird innogy“.

Beim JDW-Wettbewerb überzeugte die innogy-Kampagne die hochrangig besetzte Fachjury und landete auf dem Siegerpodest als „Bester der Branche“ im Bereich Energieversorgung (B2C). Auch vom Marketing Club Ruhr gab es einen der begehrten „Tacken 2017“ für außergewöhnliche Marketingleistungen. Begründung der Jury: „innogy habe den Tacken verdient, weil es ihr in der extrem kurzen Zeit von fünf Monaten gelungen ist, mit einer integrierten Kampagne nicht nur die breite Öffentlichkeit, sondern auch Kunden und Investoren beim Neustart des Unternehmens mitzunehmen und zu binden.“

Sabine Schmittwilken, Leiterin Brand Management bei innogy freut sich über die Auszeichnungen: „Das ist für uns alle eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit und unser Engagement. Und damit meine ich nicht nur die Personen, die zum Kampagnenerfolg beigetragen haben. Ich meine viel mehr alle Kolleginnen und Kollegen bei innogy und auch bei RWE, ohne die innogy’s #restart niemals so erfolgreich gewesen wäre.“