Glees,
26
Juni
2018
|
17:39
Europe/Amsterdam

Energieunterricht im Kindergarten

  • Angehende Schulkinder in der KiTa St. Martin in Glees lernen spielerisch den Umgang mit Energie

  • Kurt Hürter von innogy macht Energie erlebbar

Staunende Gesichter, ungläubige Mienen und pures Interesse mit vielen Fragen und praktischem Ausprobieren – das erlebten die angehenden Schulkinder im Kindergarten St. Martin in Glees an zwei Vormittagen zum Thema „Energie“. Kurt Hürter vom innogy-Verteilnetzbetreiber Westnetz besuchte die angehenden i-Dötze . Die Kleinen in der Kindertagesstätte beschäftigten sich mit dem Thema Energie. Dabei stand vor allem die Frage danach, woher der Strom kommt, im Mittelpunkt des Interesses der kleinen Forscher.

Anhand verschiedener Erlebnisstationen und Modelle lernten die Kinder erneuerbare Energien und umweltfreundliche Stromerzeugung kennen. Gemeinsam mit Kurt Hürter bauten sie ein elektrisches Fahrzeug. Kindergartenleiterin Ramona Mühlenkamp freute sich über den authentischen Lehrer auf Zeit und sagte: „Das Thema Energie spielt bereits im Kindergarten eine Rolle. Erzieherinnen und Erzieher stehen vor der Aufgabe, die Thematik auf anschauliche Weise zu vermitteln. Dabei unterstützt uns Kurt Hürter und das Angebot von 3malE.“

Unter www.3male.de gibt es zahlreiche Informationen und Möglichkeiten für Schulen, Kindergärten oder Eltern, um den Kindern das Thema Energie näher zu bringen. Von Materialien für Schulen, die altersgemäß zusammengestellt sind, über Experimentierkoffer zur kostenlosen Ausleihe, Energietheater, Energieunterricht, oder Bastelsets, Malbücher, Lernspiele und Energieposter – hier finden Interessierte jede Menge Energie-Impulse, um Kindern und Jugendliche auch praktisch für Energie zu begeistern.