Trier,
29
November
2016
|
00:00
Europe/Amsterdam

Elektroversorgung der neu gestrichenen Kapelle modernisiert

  • Ortsgemeinschaft Vierherrenborn verbessert Beleuchtung auf dem Friedhof
  • innogy unterstützt Aktion durch Initiative „aktiv vor Ort“

Siebzehn Helferinnen und Helfer der Ortsgemeinschaft haben tatkräftig mit angepackt und die Elektroversorgung auf dem Friedhof Vierherrenborn erneuert. Zunächst tauschte die Gruppe dabei den alten Anschlusskasten, der auf einem Holzmast befestigt war, aus und montierte den neuen Stromverteiler. Zusätzlich strichen die Freiwilligen die Kapelle neu an.

Im Rahmen der Sozial-Initiative „aktiv vor Ort“ unterstützte innogy die Aktion mit einer Förderung über 2.000 Euro. Als Projektpate engagierte sich Karl-Heinz-Wagner vom innogy Verteilnetzbetreiber Westnetz aus Trier, der seinen Arbeitgeber erfolgreich um die Förderung des Projektes gebeten hatte. Nach der Inbetriebnahme des neuen Stromverteilers verlegte die Gruppe auch neue Kabel für die Beleuchtung des Friedhofes und der Kapelle.

Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative von innogy, bei der sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.