Meppen,
22
Januar
2019
|
14:40
Europe/Amsterdam

Elektro-Auto kurvt durch Meppen

Ludger Frese von der Stadt Meppen (l.) und Thomas Jablonski von innogy (r.) übergeben für eine Woche einen E-Flitzer an Christian Abeln (Mitte).

  • Verlosungsaktion von Stadt und innogy

  • Andreas Abeln testet eine Woche E-Auto auf Alltagstauglichkeit

Andreas Abeln kann in dieser Woche mit smarte Technik durchstarten und die Vorzüge eines Renault ZOES testen. Im Rahmen des (E)-Mobilitätstages der Stadt Meppen hat er das ausschließlich mit elektrischer Energie betriebene Fahrzeug für eine Woche für Probefahren gewonnen. „Da ich beruflich jeden Tag von Meppen nach Papenburg pendle, bin ich insbesondere auf die Reichweite und die Alltagstauglichkeit des E-Autos gespannt“, sagt Andreas Abeln. Den E-Flitzer stellte innogy in Zusammenarbeit mit der Stadt Meppen zur Verfügung.

„innogy unterstützt mit vielen Aktionen die Stärkung der Elektromobilität in der Region“, sagt Thomas Jablonski, Kommunalbetreuer bei der innogy. „Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Elektroautos sind sauber und leise – sie schonen fossile Brennstoffe und entlasten das Klima. An über 100 Ladepunkten in Niedersachsen können Elektromobilisten ihr Auto mit Ökostrom von innogy volltanken.“ Deutschlandweit betreibt innogy in 820 Städten insgesamt 6.600 Ladepunkte, davon sind 3.000 Ladepunkte im öffentlichen Raum. Alle Stationen sind unter https://www.innogy.com/web/cms/de/3010022/home/ einsehbar.

Elektroautos sind sauber und leise – sie schonen fossile Brennstoffe und helfen bei der Einhaltung der künftig europaweit geltenden CO2-Grenzwerte. Bundesweit steigt die Anzahl von Elektro-Autos und Ladestationen. Die erforderliche Technik für das schnelle, intelligente und stromnetzschonende „Tanken“ ist schon verfügbar und reif für den flächendeckenden Einsatz. Der innogy-Autostromvertrag bietet Fahrern von Elektroautos Zugang zu einem der größten Ladenetze Deutschlands – von Kiel bis Rosenheim und von Wesel bis Chemnitz. Mit einem codierten Ladekabel ist ein benutzerfreundliches und kostengünstiges Laden an allen öffentlichen innogy-Ladesäulen deutschlandweit möglich. Alternativ hierzu ist natürlich auch das Laden per Kreditkarte bzw. Paypal über die App „e-kWh“ möglich.

Um die Ökobilanz der Elektromobile weiter zu verbessern, bietet innogy an seinen Ladepunkten 100 % Ökostrom an. Das Laden von Elektrofahrzeugen ist an der Elektrotankstelle von innogy schnell und komfortabel möglich. Die Verbrauchskosten für ein modernes Elektroauto liegen bei nur vier bis fünf Euro pro 100 Kilometern.