Dortmund,
28
August
2019
|
10:37
Europe/Amsterdam

E-mobility wallet: Share&Charge und innogy testen Bezahlung via Blockchain

  • Dreimonatiges Pilotprojekt

  • Mit der Kryptowährung „DAI“ im gesamten deutschen Ladesäulennetz der innogy bezahlen

In einem dreimonatigen Pilotprojekt können Kunden mit der Kryptowährung „DAI“ im gesamten deutschen Ladesäulennetz der innogy bezahlen. 50 Testkunden können sich jetzt registrieren und bekommen einen Gutschein im Wert von 90 EUR.

Gemeinsam mit MakerDAO und der Share&Charge Foundation startet innogy eMobility Solutions ein weiteres Pilotprojekt rund um das Thema komfortables Laden und Bezahlen mit der Blockchain Technologie. „Auch wenn der erste Hype vorüber ist, sehen wir weiterhin Potenzial in dieser Technologie. Besonders für E-Autofahrer, die ihr Auto mit dem praktischen Plug&Charge-Standard laden, kann die Bezahlung per Blockchain eine interessante Ergänzung des automatischen Ladens sein“, so Dr. Norbert Verweyen, CTO der innogy eMobility Solutions GmbH.

Die von MakerDAO geschaffene Kryptowährung „DAI“ ist eine sogenannte „stablecoin“. Während Bitcoin und andere stark im Wert schwanken, sind die stablecoins an eine herkömmliche Währung wie Dollar oder Euro gebunden. Damit muss der Nutzer weder Sorgen vor Schwankungen haben, noch muss er bei jeder Bezahlung selber umrechnen. „Durch die Integration von Dai in ihre Systeme schaffen innogy und die Share&Charge Foundation neue Effizienzgewinne für diejenigen, die ein größeres Netzwerk von Möglichkeiten zum Aufladen ihres Autos wünschen“, sagte Rune Christensen, CEO der Maker Foundation. „Dieser Anwendungsfall ist ein weiteres Beispiel für die vielen Möglichkeiten, wie Blockchain-Technologie und Kryptowährungen neue und bessere Erfahrungen für den Alltag schaffen werden."

Möglich wird diese Anbindung durch das Open Charging Network, das von der Share&Charge Foundation und einigen namhaften Partnern entwickelt wird. Mit Hilfe der Blockchaintechnologie und dem von innogy genutzten offenen Standard, dem sogenannten OCPI Protokoll, soll das einfache Laden an jeder Ladesäule unabhängig vom jeweiligen Betreiber ermöglicht werden. „Der eMobility-Markt steckt immer noch in den Kinderschuhen. Das bringt den großen Vorteil mit sich, dass wir in der Industrie noch die Möglichkeit haben, neueste Technologien in die Anwendung zu bringen, wie zum Beispiel Blockchain“, erläutert Dietrich Sümmermann, Stiftungsratsvorsitzender der Share&Charge Foundation.

Testkunden bekommen „DAI“ als Gutscheine im Wert von 90 EUR und können sie von Oktober bis Dezember dieses Jahres an allen innogy Ladesäulen in Deutschland verwenden. Die Registrierung startet heute unter folgendem Link:

https://shareandcharge.com/emobility-wallet.de/