Ibbenbüren,
25
Oktober
2016
|
15:06
Europe/Amsterdam

Das Seepferdchen ist das Ziel

Der erste Schwimmkurs des DRK Regenbogenkindergartens startete jetzt mit viel Spaß für Betreuerinnen und Kinder im Therapie & Präventionszentrum (TPZ) in Ibbenbüren. Mit dabei v.l.n.r. Erzieherin und Initiatorin Ruth Lehmkühler, Nicolas Caris (TPZ), Petra Weltring (innogy), Kindergartenleiterin Julia Wehner und Johannes Hille (Vorstand DRK Kreisverband Tecklenburger Land e.V.)

  • innogy sponsert in Ibbenbüren Schwimmprojekt des DRK Regenbogenkindergartens
  • Zusammenarbeit mit Therapie & Präventionszentrum

Schon Konfuzius wusste: Der Weg ist das Ziel. Damit dieser Weg kein steiniger wird, sondern im Element Wasser richtig Spaß macht, fördert die innogy SE ein Schwimmprojekt der Außengruppen des DRK Regenbogenkindergartens in Ibbenbüren. An dessen Ende steht das Ziel, dass alle Kinder, die im Sommer 2017 in die Schule kommen, das Seepferdchen-Abzeichen erworben haben. An diesem Montag startete der Schwimmkurs im Beisein des Vorstands des DRK Kreisverbandes Tecklenburger Land e.V., Johannes Hille, Kindergartenleiterin Julia Wehner und dem Team der Außengruppen bestehend aus Ruth Lehmkühler, Annette Zajac, Melissa Stallwood, Stephanie Bosse, Miriam Wiermann, Sophia Wenner und Aileen Arens. Ebenfalls mit dabei waren Nicolas Caris vom Therapie & Präventionszentrum (TPZ) und Petra Weltring, Kundenbetreuerin bei innogy.

Zum Hintergrund: der Bedarf an Kindergartenplätzen in Ibbenbüren ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Um den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für alle ein- bis sechsjährigen Kinder zu erfüllen, wurden im DRK Regenbogenkindergarten zusätzliche Plätze für zwei Gruppen geschaffen. Aus Platzgründen wurden zum 1. August 2016 übergangsweise 50 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren in den Räumen der alten Mauritiusgrundschule an der Schulstraße 25 untergebracht. Hier ist mit großem Einsatz eine Wohlfühloase für Kinder entstanden. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Bewegung der Kinder gelegt. In den großzügigen und liebevoll renovierten Räumen und dem dazugehörigen Außengelände haben die Kinder jetzt viel Gelegenheit, ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachzukommen.

„Ein besonderes Highlight können wir nun dank der innogy den derzeit 22 angehenden Schulkindern ermöglichen,“ sagt Ruth Lehmkühler, Erzieherin in der „Außenstelle“ des DRK Regenbogenkindergartens. „Und das auch noch kostenlos für die Kinder und deren Eltern. Dafür ein herzliches Dankeschön an das Unternehmen. Ohne Sie wäre dieses Projekt nicht möglich gewesen“. Durchgeführt werde das Schwimmprojekt von den sieben Kolleginnen der Außengruppen. Immer zwei Erzieherinnen begleiten die Kinder zum Schwimmen in das TPZ. Bei Bedarf werden sie hier von TPZ-Mitarbeitern unterstützt.

Kundenbetreuerin Petra Weltring zum Engagement ihres Unternehmens: „innogy liefert nicht nur Energie. Das Unternehmen ist auch Ideengeber und Partner in der Region. Dabei liegt unser Fokus auf Aktionen für Kinder und Jugendliche. Kinder sollten so früh wie möglich Schwimmen lernen. Nicht nur, dass es Spaß macht und gesund ist zu schwimmen, es dient auch der Sicherheit. Es freut es uns deshalb sehr, bei diesem Projekt hier in Ibbenbüren, das Vergnügen und Prävention auf so ideale Weise verbindet, mit dabei zu sein.“