Essen,
28
November
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Daniel Raetzel produzierte den besten Mix

Gewinner Daniel Raetzel und ATB (v. l.).

  • Gewinner des MINT DJ AWARDs freuen sich über Live-Set und Profi-Equipment
  • Internationaler Top DJ ATB leitete zum zweiten Mal die Jury

Die Gewinner des zweiten MINT DJ AWARDs stehen fest. Daniel Raetzel (28) aus Hamburg landet auf dem 1. Platz, vor Jan-Phillipp Staack (21) aus Schwerin und Marcus Leßmüller (19) aus Dresden. Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet stellten ihre selbstproduzierten Mixes zum Voting ins Netz. Von Trance, Techno, EDM, über Meditative, Instrumental und Groove-Dance bis Euro-House – die Jury war begeistert von der musikalischen Bandbreite.

Wie im vergangenen Jahr hat die Bildungsinitiative 3malE in Kooperation mit MINT Zukunft schaffen, der FOM-Hochschule, zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen, RUHRTONE und weiteren Partnern den MINT DJ AWARD auf die Beine gestellt. Der Wettbewerb für Nachwuchs-DJs hat das Ziel, eine Verbindung zwischen Musik und den MINT Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu schaffen.

Von Juni bis Oktober 2017 konnten interessierte (Berufs-)Schülerinnen und Schüler, Azubis ab 16 Jahren sowie Studentinnen und Studenten ihre selbsterstellten DJ-Mixes direkt über die 3malE-App ins Web stellen. Danach begann die Arbeit der Jury. Experten aus der Musikbranche wie der international bekannte DJ ATB alias André Tanneberger, Rudi Dittmann, Manager der Ruhrtone Studios Bochum, sowie Martin Schiffer von Pioneer DJ Deutschland wählten aus den 30 eingereichten Tracks mit insgesamt mehr als 18 Stunden Musik die TOP 3. Die drei Gewinner können sich auf professionelles DJ-Equipment freuen, darunter ein DJ-Starter, und zudem die DJ-Schulbank drücken: Sie verbringen Anfang des kommenden Jahres einen Tag mit ATB und den Mitgliedern der Jury im Bochumer Studio, um dort Wissenswertes zu Musikproduktion, DJ Mixing und den DJ-orientierten Musikmarkt zu erfahren.

Hauptgewinner Daniel Raetzel studiert an der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften das Fach Medientechnik. Mit seinem Mix konnte er die Experten-Jury überzeugen. „Ich bin auf den MINT DJ AWARD durch die Facebook-Seite von ATB aufmerksam geworden. Da ich schon länger als DJ tätig bin, war mir sofort klar, dass ich teilnehmen werde. Über den ersten Platz freue ich mich total, aber auch darüber ATB zu treffen, denn ich bin ein sehr großer von ihm.“ Als Hauptgewinner darf Raetzel im Rahmen eines Auftritts von ATB ein DJ Set live vor Publikum spielen. Der Produzent, DJ und Songschreiber ATB aus Bochum blickt auf 20 erfolgreiche Jahre im internationalen Musikgeschäft zurück. Seine internationale Karriere begann Ende der 90er Jahre mit dem Nr. 1 Hit „Let U go“.

„Ziel des Wettbewerbs ist es, Jugendlichen die coole Seite der MINT-Disziplinen zu zeigen. Ohne digitale Technik läuft nichts beim DJing und den zugehörigen Berufsfeldern, etwa Sound-Engineer oder Eventmanager. Wir freuen uns, dass wir schon zum zweiten Mal den internationalen Top DJ André Tanneberger gewinnen konnten, um den Schülern die MINT-Fächer näher zu bringen sowie spannende MINT-Themen praxisnah in ihren Alltag zu übertragen“, sagt Leokadia Daniel von der Bildungsinitiative 3malE.

Auch im kommenden Jahr wird 3malE den MINT MUSIC AWARD vergeben. Ab Frühjahr 2018 können dann wieder Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren aller Schulformen sowie Studentinnen und Studenten ihr musikalisches Talent unter Beweis stellen. Alle Informationen zum Wettbewerbs und die aktuellen Teilnehmer-Tracks gibt es auf www.3malE.de.