Ibbenbüren,
13
September
2018
|
15:14
Europe/Amsterdam

Container am Aasee saniert

  • Erneuerung von Fassade und Innenausstattung

  • innogy unterstützt Projekt mit 2.000 Euro

Sommer, Sonne und das kühle Nass locken täglich viele Menschen zum beliebten Beachclub am Aasee. Um sich dort rundum wohlzufühlen sind saubere und zeitgemäße Sanitäranlagen notwendig. Deshalb erneuerten und sanierten Helfer die WC-Anlage und deren Fassade. Die Helfer vertrauten dabei auf ihr handwerkliches Geschick. Sie fliesten Boden und Wände im vorhandenen WC-Container. Nach der Fertigstellung der Innenausstattung widmeten sie sich der Fassade. Diese besteht ab sofort aus einer Lärchenholzverkleidung. Zudem erhielt der WC-Container eine neue Unterkonstruktion sowie zwei neue Außentüren.

Einen großen Anteil an der Umsetzung hatte innogy-Mitarbeiter Michael Schäper. Er hat sich bei seinem Arbeitgeber für das Projekt eingesetzt. innogy übernimmt im Rahmen der Initiative innogy aktiv vor Ort 2.000 Euro Materialkosten.

Soziale Verantwortung übernehmen – auch dafür steht innogy mit der Initiative innogy aktiv vor Ort. Im Mittelpunkt stehen Fleiß und ehrenamtlicher Einsatz der innogy-Mitarbeiter. Dabei werden sie organisatorisch und finanziell von ihrem Arbeitgeber unterstützt. Wenn eine Kita eine neue Schaukel braucht, der Dorfplatz in der Gemeinde verschönert werden soll, oder ein Vereinsheim dringend renoviert werden muss – innogy aktiv vor Ort macht es möglich. Bis zu 2.000 Euro können die Mitarbeiter als Materialzuschuss für ihren genehmigten Projektvorschlag erhalten.