St. Johann,
24
Januar
2019
|
16:05
Europe/Amsterdam

Carport am Feuerwehrhaus in Sankt Johann energetisch ausgebaut

Eine neue Dämmung im Carport der Feuerwehr in St. Johann sorgt für Energieeffizienz statt Energieverlust. Dafür krempelten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr die Ärmel hoch und bauten die Garage energetisch aus.

  • Innenausbau und Dämmung steigern Energieeffizienz

  • innogy unterstützt mit 2.000 Euro

Energieeffizienz statt Energieverlust: Die Freiwillige Feuerwehr St. Johann hat den im vergangenen Jahr errichteten Unterstand für Fahrzeuge energetisch saniert, indem der Innenausbau vorangetrieben und eine Wärmedämmung angebracht wurde. Jetzt zieht die Wärme nicht nach außen, sondern bleibt im Gebäude. innogy unterstützte das Projekt im Rahmen der Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“ mit 2.000 Euro.

Unter den freiwilligen Helfern war auch innogy-Mitarbeiter Lukas Schäfer. Zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr baute er den Innenbereich des Carports aus. Um künftig Heiz- und Energiekosten zu sparen wurden zunächst Dämmwolle und Grobspanplatten angebracht. Zusätzlich errichteten die Helfer ein Regal, in dem künftig Ausrüstungsgegenstände gelagert werden können.

Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative von innogy, bei der sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter. So konnten seit 2005 dank des Engagements weit über 5.800 Projekte allein in Rheinland-Pfalz realisiert werden.