Nittel,
28
Januar
2019
|
15:27
Europe/Amsterdam

Bücherei für Kinder der Grundschule in Nittel

Gemeinsam mit den Kleinen haben Helfer um Jürgen und Marie-Therese Stoffel, Sandra Litzenberger und Sascha Apel (v. l.) ein Projekt zur Neueröffnung der Grundschulbücherei Nittel gestartet.

  • innogy unterstützt Aktion durch Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“

Gegenseitiges Vorlesen, gemeinsames Lernen, oder einfach nur Schmökern – eine Schulbücherei ist für Kinder besonders wichtig, um spielerisch das Lesen zu entdecken. Die Schulbücherei der Grundschule in Nittel wurde in den vergangenen Jahren jedoch nicht mehr geregelt genutzt. Nun haben sich einige Eltern und das Schulpersonal zusammengetan, um Teile der Kinderbibliothek wieder zu eröffnen. Die ersten Schritte sind bereits gemacht, so dass ein attraktives Angebot noch in diesem Jahr wieder für Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stehen könnte.

Unterstützt wurde die Aktion von innogy durch die Mitarbeiter-Initiative „aktiv vor Ort“ mit einer Fördersumme in Höhe von 2.000 Euro. Als Projektpate engagierte sich Jürgen Stoffel, Leiter des Regionalzentrums Trier vom Verteilnetzbetreiber Westnetz von innogy, der seinen Arbeitgeber erfolgreich um die Förderung gebeten hatte. Weiterhin wirkten Sandra Litzenberger, Marie-Therese Stoffel und Hausmeister Sascha Apel am Projekt mit.

Zuerst erhielten die Wände einen frischen Anstrich mit neuen bunten Farben. Außerdem baute die Gruppe in der Schulbücherei eine gemütliche und umweltfreundliche LED-Beleuchtung ein. Weiterhin sorgt eine neue „Schmöker-Ecke“ mit modernen und farbenfrohen Sitzmöbeln für eine einladende Atmosphäre. Zudem bietet der Leseraum ein neues, mobiles Bücherregal, das beidseitig Platz für Bücher hat. Künftig soll die Schulbücherei nicht nur einen Lesebereich, sondern auch einen Lern-, EDV- und Internetbereich haben. „Lesen erweitert den Wortschatz, fördert die Rechtschreibung, die Konzentrationsfähigkeit und die Selbstbeschäftigung. Deswegen möchte ich nicht zuletzt als Vater, dass die Kinder in Nittel wieder eine Schulbücherei haben“, erklärte Projektpate Jürgen Stoffel.

Bis zur Inbetriebnahme der neuen Schulbücherei hat die Gruppe derzeit allerdings noch zahlreiche Aufgaben rund um Themen wie IT-Ausstattung, Bibliotheksbetreuung und die Anschaffung neuer Bücher zu erledigen. Trotzdem freut sich das Organisationsteam bereits über Bücherspenden für die neue Bücherei. Insbesondere Lesestoff mit aktueller Rechtschreibung für Kinder von 6-10 Jahren werden für die angedachte Eröffnung der Bibliothek gegen Ende des Jahres benötigt. Bücherspenden nimmt das Schulsekretariat der Grundschule Nittel bereits heute gerne entgegen.

Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative von innogy, bei der sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.