Essen,
07
Juni
2019
|
09:59
Europe/Amsterdam

Ausgezeichnete Kapitalmarktkommunikation von innogy

  • Preisträger in der Kategorie „Bestes Unternehmen im MDAX“

  • Bernhard Günther Finanzvorstand des Jahres in der Kategorie „Utilities“

Die innogy SE ist für die beste Investor-Relations-Arbeit eines MDAX-Unternehmens mit dem „Deutschen Investor Relations Preis 2019“ ausgezeichnet worden. Der Preis wird alljährlich gemeinsam von Extel, der WirtschaftsWoche und vom DIRK, dem Deutschen Investor Relations Verband, vergeben und prämiert herausragende Investor-Relations-Arbeit in Deutschland. Verena Nicolaus-Kronenberg, Leiterin Investor Relations der innogy SE, nahm den ersten Preis im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung während der 22. DIRK-Konferenz am 04. Juni 2019 in Frankfurt am Main stellvertretend für das gesamte Team entgegen. Ausgezeichnet wurde zudem Holger Perlwitz, Senior Manager Investor Relations bei innogy, mit dem ersten Preis in der Kategorie „Investor Relations-Manager“.

Darüber hinaus wurde Bernhard Günther, Finanzvorstand der innogy SE, in der Extel-Umfrage 2019 als bester CFO in der Kategorie „Utilities“ gewählt. Die Extel-Umfragen zählen zu den bedeutendsten im europäischen Finanzmarkt. Im Rahmen der diesjährigen Umfrage gaben über 14.000 Investmentprofis ihre Stimme ab.

Bernhard Günther: „Ich freue mich sehr über die Anerkennung unserer Kapitalmarktkommunikation in für innogy herausfordernden Zeiten. Dieses ist nicht nur eine Auszeichnung der Leistung unseres IR-Teams, sondern aller Kolleginnen und Kollegen bei innogy, die mit ihrer Arbeit dazu beigetragen, unsere Botschaften am Kapitalmarkt zu platzieren.“

 

Rechtlicher Hinweis

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen und Annahmen des Managements wider und basieren auf Informationen, die dem Management zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen können daher aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören insbesondere Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation. Darüber hinaus können die Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Wechselkursschwankungen sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere in Bezug auf steuerliche Regelungen, sowie andere Faktoren einen Einfluss auf die zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen der Gesellschaft haben. Weder die Gesellschaft noch ein mit ihr verbundenes Unternehmen übernimmt eine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.