Schornsheim,
18
September
2018
|
11:10
Europe/Amsterdam

Auch Schornsheim erhält schnelles Internet

innogy-Vertriebspartner Severin Stiehl, Ortsbürgermeister Heiko Schmittbetz und innogy-Kommunalbetreuer Friedrich Reinhardt kurz vor der Veranstaltung.

  • Inbetriebnahme Breitbandnetz im vierten Quartal

 

Im vierten Quartal 2018 ist es so weit: innogy bringt schnelles Internet nach Schornsheim. Das haben zahlreiche Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde bei einer Bürger-Informationsveranstaltung von innogy in der vergangenen Woche erfahren. Gemeinsam mit Ortsbürgermeister Heiko Schmittbetz informierten innogy-Kommunalbetreuer Friedrich Reinhardt und Vertriebspartner Severin Stiehl über den Fortgang der Bauarbeiten und die Details.

In wenigen Wochen soll das Netz mit Übertragungsraten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde in Betrieb genommen werden. Bis zum Ende des Jahres wird innogy insgesamt 237 Ortsgemeinden in der Region Rhein-Nahe-Hunsrück mit schnellem Internet versorgt haben und investiert dafür rund 76 Millionen Euro.

Rund 200.000 Bürgerinnen und Bürger können mittlerweile durch das Engagement des Unternehmens von hohen Datenraten profitieren.

Um die knapp 570 Hausanschlüsse in Schornsheim an das Glasfasernetz anschließen zu können, wurde neben den bereits vorhandenen Kabelverzweigern (den grauen Kästen am Straßenrand, kurz: KVZ) ein Multifunktionsgehäuse errichtet. Hier laufen die Glasfaserkabel vom Point of Presence (kurz: PoP) in Wörrstadt zusammen. Das Lichtsignal wird in einen elektrischen Impuls umgewandelt und dann an den KVZ übertragen. Die Teilnehmeranschlussleitung, die sogenannte „letzte Meile“ (vom KVZ bis ins Haus), ist über die bereits vorhandenen Kupferkabel angebunden. Auf diesem Weg ist es möglich, dass die Schornsheimer über schnelles Internet mit Übertragungsraten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde verfügen können. „Eine schnelle und gute Breitbandanbindung ist wichtig für die Zukunftsfähigkeit unserer Ortsgemeinde. Daher bin ich froh und dankbar, dass durch innogy die technischen Voraussetzungen geschaffen wurden. So können die Bürgerinnen und Bürger jetzt für die Bewältigung der stets wachsenden Datenmengen das schnelle Internet nutzen“, freut sich Schmittbetz.

Weitere Informationen finden Interessierte unter www.innogy-highspeed.de. Telefonisch gibt es unter der kostenlosen Rufnummer 0800 99 000 66 Auskunft über die Angebote.