Boppard,
12
Juni
2019
|
17:06
Europe/Amsterdam

An die Pinsel, fertig, los!

Künstler Michael Günster (3. v. r.) ist zufrieden mit der bemalten Gasstation.

  • Künstler Michael Günster bemalt Station in Boppard
  • innogy unterstützt über Sponsoring

Das neue Kunstwerk von Künstler Michael Günster kann nun in Boppard am Parkhaus, Marienberger Straße, betrachtet werden. Die Gasstation des innogy Verteilnetzbetreibers Westnetz erhielt einen neuen Anstrich und wurde mit Motiven der „Bälzer Nachbarschaft“ verschönert. Angeregt zu der Idee hatte der Verkehrs- und Verschönerungsverein 1872 Boppard e.V. (VVV), dem auch Michael Günster angehört. Der Verein setzte in der Vergangenheit bereits einige Nachbarschaftsmotive zur Verschönerung des Stadtbildes in Boppard um.

In diesem Jahr sollten Motive der „Bälzer Nachbarschaft“ umgesetzt werden, die eine der ältesten Nachbarschaften in Boppard ist. So kam es auch, dass Michael Günster, erster Vorsitzender des VVV, beim Energieversorger innogy Unterstützung anfragte. innogy stellte die Gasstation zur Bemalung zur Verfügung und unterstützte das Projekt mit einem Sponsoring. Nachdem das Häuschen gesäubert, grundiert und gestrichen war, konnte Günster seine Ideen zur Bemalung der Station umsetzen. So erhielt diese auf zwei Wänden Motive aus der Nachbarschafts- beziehungsweise der Burschenfahne. Auf der Seitenwand ziert der Kirmesbaum, mit Hinweis auf die Bälzer Pfingstkirmes sowie der Nachbarschaftsschriftzug mit den entsprechenden Gegenständen, das Häuschen. Auf der Vorderseite der Station verewigte der Künstler die Madonna mit Schriftzug. Pünktlich zum traditionellen Pfingstfest der „Bälzer Nachbarschaft“ wurde die Station fertig gestellt.