Oer-Erkenschwick,
21
März
2018
|
12:01
Europe/Amsterdam

150 Straßenleuchten in der Innenstadt auf LED umgerüstet

  • innogy tauschte 300 Module in Oer-Erkenschwick aus

  • Moderne LED-Technik sorgt für Energieersparnis

innogy hat im Innenstadtbereich von Oer-Erkenschwick 150 Straßenleuchten mit energieeffizienten LED-Modulen ausgestattet. Bei den sogenannten Glockenleuchten auf der Agnes-, Barbara, Ludwig-, Markt-, Schiller- und Stimbergstraße sowie dem Berliner Platz ersetzen nun insgesamt 300 moderne LED-Module die alte Halogentechnik.

Straßenleuchten stehen turnusmäßig alle vier Jahre zur Wartung an. Im Rahmen der Wartung werden auch die Leuchtmittel erneuert. innogy ist dazu übergangen, die Leuchtmittel verstärkt gegen LEDs zu tauschen. „Insbesondere bei Straßenleuchten mit veralteter Technik möchten wir aufzeigen, welches Einsparpotential der Einsatz von LED-Leuchtmitteln in diesem Bereich bewirken kann“, sagt Dirk Wißel, Kommunalbetreuer bei innogy.

Am Beispiel der Modernisierung der 150 Glockenleuchten wird deutlich: Verbrauchten die alten Leuchtmittel noch 83 Watt, kommen die neuen LEDs mit einer Leistung von nur 28 Watt aus. „Allein durch diesen Austausch verbraucht die Stadt nicht nur über 65 Prozent weniger Strom, sondern senkt in gleichem Maße den CO2-Ausstoß und spart Energiekosten. Wir möchten zukünftig flächendeckend LEDs in der Straßenbeleuchtung anbieten“, so Wißel.

„Wir freuen uns, dass neben der Kostenersparnis die Innenstadt besser ausgeleuchtet wird und nun zum längeren Verweilen einlädt. Die bessere Ausleuchtung zahlt zudem auf das Thema Sicherheit ein, das sowohl uns als auch vielen Bürgern sehr am Herzen liegt“ sagt Bernd Immohr, Technischer Beigeordneter der Stadt.